Trotz Optimismus: SCP erwartet in Köln ein "hartes Stück Arbeit"

SCP-Kapitän Tim Sebastian verwandelte gegen Lotte einen Hand-Elfmeter zum 2:1.
SCP-Kapitän Tim Sebastian verwandelte gegen Lotte einen Hand-Elfmeter zum 2:1.

Paderborn - Am Freitag (19 Uhr) hat der SC Paderborn bei Fortuna Köln die große Chance, die Abstiegsplätze der dritten Liga zu verlassen. Trainer Steffen Baumgart will dabei unbedingt den Schwung des letzten Heimsiegs (TAG24 berichtete) mitnehmen.

"Es ist ein schönes Gefühl, mit einem Sieg in mein erstes Auswärtsspiel zu gehen", sagte der 45-Jährige auf der Pressekonferenz. "Wir brauchen jeden Punkt und jeden Sieg. So wollen wir das Spiel auch angehen."

Dass das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten trotz viel Optimismus kein Spaziergang wird, weiß auch Baumgart: "Es kommt ein sehr hartes Stück Arbeit auf uns zu. Wir müssen die richtigen Antworten finden und Aggressivität an den Tag legen."

Verzichten muss der Trainer auf den 26-jährigen Linksaußen Sven Michel, der aber zumindest wieder zurück im Training ist. "Wir gucken uns Sven in der nächsten Woche genauer an", so Baumgart. Die Einsätze von Lukas Boeder und Sebastian Heidinger sind noch fraglich.

"Fortuna Köln ist eine sehr erfahrene Mannschaft, die sehr robust und zweikampfstark spielt. Ihre Stärke liegt bei Standards", warnt der Cheftrainer vor dem Gegner. "Wir versuchen über Fehler nicht lange nachzudenken. Fehler passieren, aber wir müssen mit ihnen umgehen können."

Rund 250 Fans werden den SCP zum Auswärtsspiel nach Köln begleiten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0