"Das hat gefehlt": Baumgart macht klar, woran es SCP mangelt

Steffen Baumgart ist mit dem Engagement seines Teams zufrieden.
Steffen Baumgart ist mit dem Engagement seines Teams zufrieden.

Paderborn - Zum Rückrunden-Auftakt der Dritten Liga gab es für den SC Paderborn nur ein torloses Unentschieden gegen den Halleschen FC, der sich nach hinten zog und fast über die kompletten 90 Minuten mauerte.

Während HFC-Trainer Rico Schmitt zwar kein schönes Spiel sah, lobte er trotzdem die kämpferische Leistung seines angeschlagenen Teams und ist davon überzeugt, einen verdienten Punkt mitgenommen zu haben. "Alle haben das sehr gut gemacht", lautete sein Urteil.

Steffen Baumgart, Trainer vom SC Paderborn, machte deutlich, woran es dem Spiel mangelte: "Uns hat das Tor gefehlt. Das Engagement der Jungs war in beiden Halbzeiten zu sehen. Der Gegner hat's immer wieder geschafft, zügig nach hinten zu kommen und defensiv gut zu stehen."

So seien dem SCP nur wenige Möglichkeiten geblieben. "Aber am Ende haben wir das Tor nicht gemacht und am Ende muss man dem Gegner auch zu dem 0:0 gratulieren. Das haben sie sehr gut verteidigt."

Dass seine Jungs einen guten Job gemacht haben, daran hat Baumgart keinerlei Zweifel. "Sie haben alles versucht, dieses Spiel zu gewinnen. Das hat nicht geklappt."

Trotz Herbstmeisterschaft fuhren die Paderborner in der heimischen Benteler-Arena mit 5431 Zuschauern einen Minusrekord auf den Rängen ein. Der Coach sieht das gelassen. Stattdessen freut er sich, dass das Achtelfinal-Spiel gegen den FC Ingolstadt am Dienstag (18.30 Uhr) ausverkauft ist (TAG24 berichtete).

Danach geht es für den SCP mit 44 Punkten in die Winterpause.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0