Erstes Heimspiel der Saison: SCP-Coach fühlt sich in der Pflicht

Am Selbstbewusstsein muss die Baumgart-Elf noch arbeiten, findet der Coach.
Am Selbstbewusstsein muss die Baumgart-Elf noch arbeiten, findet der Coach.

Paderborn - Auf den SC Paderborn wartet am Samstag das zweite Pflichtspiel der Drittliga-Saison. Nach dem Auftakt gegen den Halleschen FC, der mit einem 4:4-Unentschieden endete, ist es das erste Heimspiel.

Der Chemnitzer FC kommt in die Benteler Arena. Chefcoach Steffen Baumgart wappnet sich für eine schwierige Aufgabe.

"Wir wollen an die gute Leistung vom Halle-Spiel anknüpfen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren." Die Vorbereitung nutzten die Sachsen, um sich neu zu ordnen: Leistungsträger wurden abgegeben und Spieler aus der Regionalliga geholt.

"Die Chemnitzer sind in einer ähnlichen Situation wie wir. Auch wir haben die Mannschaft neu aufgestellt", so der Trainer auf der Pressekonferenz.

Die Baumgart-Elf muss erst noch den richtigen Rhythmus finden "und das Selbstbewusstsein muss wachsen". Der 45-Jährige fühlt sich gegenüber den Zuschauern in der Pflicht. Nur mit einer guten Leistung kann der SCP sie zurück ins Stadion holen.

Mit personellen Veränderungen rechnet der Coach nicht. Alle Spieler seien fit. Zum Heimspiel-Auftakt werden rund 4.500 Zuschauer erwartet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0