Ex-SCP-Coach lehnt Posten als Cheftrainer in Dritter Liga ab

Sören Osterland (vo.) war sechs Monate Co-Trainer von Stefan Effenberg beim SC Paderborn.
Sören Osterland (vo.) war sechs Monate Co-Trainer von Stefan Effenberg beim SC Paderborn.

Paderborn - Der ehemalige Co-Trainer von Stefan Effenberg (48) beim SC Paderborn, Sören Osterland (31), hat ein Angebot vom Chemnitzer FC abgelehnt. Er sollte Nachfolger von Sven Köhler (51) werden, dessen Vertrag zum Ende der Saison ausläuft (TAG24 berichtete).

Der junge Fußball-Lehrer sollte ursprünglich in der Rolle des Co-Trainers von Köhler beim CFC agieren. Diese Zusammenarbeit lehnte der 51-jährige Cheftrainer allerdings ab.

"Wir wollten in einer neuen Konstellation mit Sven weiterarbeiten. Das hat er abgelehnt. Deshalb werden wir den Vertrag auslaufen lassen", verkündete Sport-Vorstand Steffen Ziffert (52).

Er kenne Osterland noch aus dem A-Lizenz-Lehrgang und habe ihn dort als sehr loyalen Menschen kennen gelernt, der neue Impulse im Training hätte setzen können.

Nachdem Köhler abgewunken hat, habe er Sören Osterland sogar den Posten als Cheftrainer angeboten. "Doch am Mittwochvormittag bekam ich einen Anruf und von Sören die Information, dass er als Scout bei Manchester United einsteigen kann. Da war mir klar, dass er nicht kommen wird", fügte Ziffert an.

Am Donnertag teilte der ehemalige SC Paderborn-Co-Trainer dem CFC seine Absage mit. Knapp sechs Monate arbeitete der 31-Jährige an der Seite von Effenberg, ehe beide kurz vor dem Abstieg entlassen wurden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0