"Wie in einem Traum": Thomas Bertels schwärmt vom SC Paderborn

Thomas Bertels (31) ist im verflixten siebten Jahr beim SC Paderborn.
Thomas Bertels (31) ist im verflixten siebten Jahr beim SC Paderborn.

Paderborn - Kaum ein anderer Spieler hat die Höhen und Tiefen beim SC Paderborn miterlebt wie Thomas Bertels (31). Der Linksaußen befindet sich im verflixten siebten Jahr beim Club.

Gegenüber dem Westfalen-Blatt sagte er: "Ich war nie ein Rastelli und ich werde auch keiner mehr. Aber ich schmeiße alles dafür rein, dass wir noch mal den Aufstieg packen."

Genau das zeichnet den 31-Jährigen aus. Er hat sich seinem Stammplatz auf dem linken Flügel zurückerobert und will so seinem Traum immer näher kommen: Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Bertels bringt alle Attribute mit, die sich der SCP-Trainer Steffen Baumgart (45) wünscht. "Er passt zu uns wie die Faust aufs Auge", schwärmte der gebürtige Geseker vom Coach.

Um die bisherige Saison zu erklären, würde ihm die Zeit fehlen. "Da kommen viele Kleinigkeiten zusammen. Das Team glaubt an sich. Wir können auch noch nach einer Stunde so viel Power auf den Platz bringen, dass andere Vereine da nicht mehr mitkommen", versuchte der Ex-Verler Gründe zu finden.

Ein Faktor dafür sei ganz Klar Markus Krösche, so Bertels. "Markus erkennt Dinge, die bei uns nicht rund laufen, schon sehr früh und grätscht dann so schnell dazwischen, dass nichts mehr hochkocht. Auch deshalb ist aus uns ein eingeschworenes Team geworden", sagte er.

Er hat den Aufstieg in die Bundesliga miterlebt und alle Abstiege danach. Doch er blickt nicht nur auf schlechte Dinge zurück: "Wenn alles so schlecht gewesen wäre, wie es oft dargestellt wurde, würden wir im November 2017 nicht über die 2. Liga reden."

"Neun Punkte Vorsprung nach 16 Spieltagen – das ist wie ein Traum, aus dem man nie aufwachen möchte", freute sich Thomas Bertels abschließend.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0