SCP-Trainer Baumgart: Bis auf vier Spieler kommen alle wieder

Trainer Steffen Baumgart bleibt dem SCP mindestens noch ein Jahr erhalten.
Trainer Steffen Baumgart bleibt dem SCP mindestens noch ein Jahr erhalten.

Paderborn - Die Planungen für den neuen Kader des SC Paderborn laufen auf Hochtouren. Noch steht nicht fest, ob der abgestiegene Club vom Chaos bei 1860 München profitieren kann, aber der DFB machte den Ostwestfalen bereits Hoffnung (TAG24 berichtete).

Trainer Steffen Baumgart blickt bescheiden auf den möglichen Verbleib in der dritten Liga. "Wir freuen uns, wissen aber sehr wohl, wie das entstanden ist. Schließlich musste erst ein anderer über die Klinge springen", wird er in der Neuen Westfälischen zitiert.

Im Mittelpunkt stehe immer noch der sportliche Abstieg. "Aber die letzten Wochen waren von Zuversicht geprägt und wir sind alle froh, dass wir eine neue Chance kriegen, um es besser machen zu können und um verspielten Kredit zurückzubekommen."

Zum Trainingsauftakt erwartet der 45-Jährige neben dem Neuzugang Christopher Antwi-Adjej und den Nachwuchskickern Semir Saric und Fatih Ufuk auch alle anderen Spieler zurück. "Schließlich haben alle gültige Verträge und die Spieler haben zudem in den letzten Wochen ein positives Gesicht gezeigt."

Nur der glücklose Stürmer Zlatko Dedic, Keeper Michael Ratajczak sowie die Leihen Roope Riski und Lukas Boeder werden nicht weiter verpflichtet.

Am 19. Juni steht der Mannschaft der obligatorische Laktattest bevor. Ein externes Trainingslager wird es nicht geben: "Wir haben in Paderborn perfekte Bedingungen." Sechs bis acht Testspiele soll es geben.

Update, 14 Uhr: Völlig überraschend verkündete der SCP am Dienstag, dass Stammkeeper Lukas Kruse zum Zweitligisten Holstein Kiel wechselt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0