RWE durch Kantersieg eine Runde weiter

Bastian Kurz (r.) setzt sich gegen Ibrahim Rajj aus Martinroda durch.
Bastian Kurz (r.) setzt sich gegen Ibrahim Rajj aus Martinroda durch.

Martinroda - Der FC Rot-Weiß Erfurt gewinnt mit einem Kantersieg gegen den Thüringen-Ligisten FSV Martinroda mit 8:1.

Damit ist der Drittligist und Titelverteidiger aus Erfurt eine Runde weiter beim diesjährigen Thüringen Pokal.

Bereits in der dritten Minute leitete Merveille Biankadi den Kantersieg ein. Bastian Kurz (21.), Elias Paul Huth (24./71.), Ahmed Waseem Razeek (26.), Daniel Brückner (42.), Lion Lauberbach (65.) und Morten Rüdiger (67.) sorgten für die weiteren RWE-Tore vor rund 1000 Zuschauern.

"Nach einer halben Stunde war den Gastgebern dann spätestens klar, dass ihr heutiges Bestreben nur darin würde bestehen können, das Ergebnis in Grenzen zu halten", kommentierte Rot-Weiß auf seiner Homepage.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0