Dynamos Stefaniak auf dem Weg zum WM-Titel!

Obwohl Stefaniak auf der Bank sitzen musste - die Motivation ist groß.
Obwohl Stefaniak auf der Bank sitzen musste - die Motivation ist groß.

Von Report-Dresden

Christchurch - Hat Dynamo bald einen Weltmeister in seinen Reihen? Marvin Stefaniak ist jedenfalls mit der deutschen „U 20“ bei der WM in Neuseeland auf dem besten Weg zum Titel.

Durch den 5:1-Erfolg gegen Honduras zog das DFB-Team ins Achtelfinale ein - und das mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen in den drei Vorrundenspielen.

Trainer Frank Wormuth: „Wir sind wieder stolz auf die Leistung unseres Teams. Die drei Spiele der Vorrunde waren alle auf einem sehr hohen Niveau von uns.“

Dynamos Marvin Stefaniak schmorte gegen Honduras 90 Minuten auf der Bank.

Die Stimmung unter den Spielern scheint zu stimmen. Das Ergebnis bisher auch.
Die Stimmung unter den Spielern scheint zu stimmen. Das Ergebnis bisher auch.

„Ich hoffe dennoch, dass mir der Trainer weitere Einsatzzeiten gibt, ich bin jedenfalls voll motiviert. Wir sind hier eine super Truppe, es zählt nur der Erfolg im Turnier. Dem ordnet man auch den kurzzeitigen Frust unter, wenn man mal zuschauen muss“, sagt der 20-Jährige.

Dem bleibt nichts anderes übrig, als sich im Training aufzudrängen.

Am Donnerstag steht bereits das Achtelfinale gegen Afrikameister Nigeria an - die „Flying Eagles“ sind ein anderes Kaliber, die Zeit der leichten Siege vorbei. Vielleicht eine Chance für Flügelflitzer Stefaniak.

Der genießt den Aufenthalt am anderen Ende der Welt in vollen Zügen. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen relaxte Marvin zum Beispiel bei einem Strandspaziergang bei herrlichem Wetter am Silver Rock Beach.

Fotos: imago/Schwörer Pressefoto, dpa/David Alexander


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0