Dynamo Dresden: Jagd auf Esswein und Köpke von Hertha neu eröffnet!

Dresden - Alles hört auf sein Kommando! Am Mittwochnachmittag hat Markus Kauczinski auch praktisch das Zepter bei Dynamo übernommen. Er leitete das erste Training. Alles ist auf Sonntag fokussiert, dann muss Dresden zum starken Aufsteiger nach Osnabrück. Bis dahin - und darüber hinaus - muss der 49-Jährige vier große Baustellen beheben.

Die Ausführungen von Heiko Scholz (l.) zauberten Markus Kauczinski ein Lächeln ins Gesicht.
Die Ausführungen von Heiko Scholz (l.) zauberten Markus Kauczinski ein Lächeln ins Gesicht.  © Lutz Hentschel

Kopf

Neun Niederlagen, Platz 18! Der Rucksack ist für die Profis zu schwer. Alle sind damit überfordert, auch weil keiner damit gerechnet hat, obwohl die Anzeichen da waren - nur ein Sieg in der Vorbereitung (2:1 gegen Unterhaching).

Von Beginn an hechelten die Profis Erfolgserlebnissen hinterher. Der Neue muss rein in die Köpfe, die freibekommen, über Spielformen den Spaß am Fußball wieder vermitteln. Er muss mehr am Anfang Psychologe als Trainer sein.

Taktik

Der Ballbesitz-Fußball inklusive Dreierkette brachte nicht den erwünschten Erfolg. Für Tiki-Taka ist keiner geeignet.

"Ich bin seit 20 Jahren Trainer und habe schon alle möglichen Systeme gespielt. Wir müssen in den nächsten Tagen und Wochen den richtigen Weg finden, um Tore zu erzielen und Gegentore zu verhindern", so Kauczinski. Auf St. Pauli ließ er oft im 4-2-3-1 spielen - so wie sein Co-Trainer Heiko Scholz beim 1:1 gegen Sandhausen. Defensiv sah das gut aus. Das darf aber nur die Basis sein.

Alexander Esswein und Pascal Köpke (Mitte und rechts) stehen erneut im Fokus von Dynamo!
Alexander Esswein und Pascal Köpke (Mitte und rechts) stehen erneut im Fokus von Dynamo!  © imago images/Contrast

Hierarchie

Mit Marco Hartmann, Niklas Kreuzer, Jannik Müller und Patrick Wiegers als Kapitäne in die Saison zu gehen, war von Beginn an ein Fehler. So konnte sich keine Hierarchie herausbilden. "Das ist jetzt nicht das Entscheidende. Das ist etwas für die Winterpause", sagt der Neue. "Vielleicht lasse ich einen Kapitän wählen, vielleicht bestimme ich einen. Fakt ist: Es kann nur einer die Binde tragen." Heißt: Die Hierarchie wird neu gebildet. Gut so.

Kader

Der muss verstärkt werden, er ist nur bedingt zweitligatauglich. Die Verantwortlichen haben dies erkannt. Vor allem im Sturm und in der Abwehr müssen Leute her, die qualitativ sofort weiterhelfen können.

"Die Vorarbeiten wurden bereits erledigt. Natürlich schauen wir in jede Richtung, haben hier und da auch schon den Fuß in der Tür. Ich werde mir in den kommenden zwei Wochen den Kader genau anschauen. Ich traue dem einen oder anderen zu, da wieder rauszukommen", sagt Kauczinski.

Nach TAG24-Informationen buhlt Dynamo erneut um die Stürmer Pascal Köpke und Alexander Esswein (beide Hertha).

Reichlich 100 Fans verfolgten die erste Einheit unter dem neuen Trainer.
Reichlich 100 Fans verfolgten die erste Einheit unter dem neuen Trainer.  © Lutz Hentschel
Am Ex-Auer Pascal Köpke, mittlerweile bei Hertha, soll Dynamo erneut Interesse haben.
Am Ex-Auer Pascal Köpke, mittlerweile bei Hertha, soll Dynamo erneut Interesse haben.  © imago images/Metodi Popow

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0