Gerade erst neu verlegt! Doch der Rasen im DDV-Stadion ist katastrophal

Dresden - Einige Spieler schlugen große Löcher ins Geläuf, Linus Wahlqvist rutschte mehrmals drauf aus.

Lucas Röser und Moussa Koné dürften sich auch über das eine oder andere Loch im Rasen gewundert haben.
Lucas Röser und Moussa Koné dürften sich auch über das eine oder andere Loch im Rasen gewundert haben.  © Lutz Hentschel

Bei der Generalprobe gegen Aston Villa war der Rasen im DDV-Stadion eine Katastrophe. Dabei ist das Grün vor gerade einmal zehn Tagen neu verlegt worden.

Doch statt perfekter Bedingungen fanden die Kicker einen Acker vor. Haufenweise waren braune Stellen und große Löcher zu sehen.

Darauf angesprochen sagte Uwe Neuhaus: "Das ist ganz normal, wenn der Rasen frisch verlegt ist." Die Unebenheiten erklärte der Dynamo-Coach als "Flickstellen". Dort seien durch Hitze vertrockneter Stellen nochmal ausgebessert worden.

Bis zum Liga-Auftakt gegen Duisburg bleiben noch acht Tage, um das Spielfeld in einen besseren Zustand zu versetzen. Das ist ein Muss, denn am Samstag war das Grün nicht zweitligareif!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0