Dieser Dynamo-Neuzugang ist ein Aufstiegsheld!

Dynamo-Neuzugang Pascal Testroet (links) feiert mit Mannschaftskollege Florian Dick den Aufstieg.
Dynamo-Neuzugang Pascal Testroet (links) feiert mit Mannschaftskollege Florian Dick den Aufstieg.

Von Tina Hofmann

Dresden/Bielfeld - Er ist ein Aufstiegsheld, doch in einer Woche ist der Traum vorbei: Denn dann muss Pascal Testroet (24) wieder absteigen. Der Stürmer schoss am Samstag Arminia Bielefeld zurück in die 2. Liga und wechselt im Sommer zu Dynamo.

"Dass mir kurz vor Schluss der entscheidende Treffer gelungen ist, macht es natürlich auch für mich persönlich zu einem ganz besonderen Erlebnis", sagt er in einem Interview auf der Internetseite des DFB.

Einen Spieltag vor Schluss machten die Arminen am Samstag die Rückkehr in Liga zwei perfekt, das Spiel glich einem Drama.

Denn gegen den bereits als Absteiger feststehenden SSV Jahn Regensburg führte Bielefeld zwar 1:0, lag dann aber 1:2 im eigenen Stadion zurück.

Der nächste Kussmund bitte: Nach Dennis Erdmann bekommt Dynamo bald einen Neuzugang mit "Kussmund"-Tattoo.
Der nächste Kussmund bitte: Nach Dennis Erdmann bekommt Dynamo bald einen Neuzugang mit "Kussmund"-Tattoo.

Doch dann schlug die Stunde von Edeljoker Testroet. Er wurde in der 82. Minute eingewechselt, "glänzte" jedoch zunächst nur mit einem Handspiel im eigenen Strafraum. "Zum Glück hat der Schiedsrichter die Augen zugedrückt", sagt er.

Denn nur vier Minuten nach seiner Einwechslung passiert das Unglaubliche: Nach einer Ecke steht Testroet genau richtig und köpft den Ball in die Maschen.

In Bielefeld brachen alle Dämme, der Torschütze riss sich das Trikot vom Leib und genoss nach dem Abpfiff das Bad in den Massen. "Schon die spontane Party mit den 25.000 Fans im Stadion war der Wahnsinn.

Danach sind wir zunächst ein wenig zur Ruhe gekommen und konnten so erst richtig realisieren, was wir erreicht haben. Dann aber wartete auch schon der Mannschaftsbus, um uns zum Rathaus zu bringen. Dort wurde es noch einmal emotionaler", sagt der Stürmer.

Dass er nach der Saison in der dritten Liga verbleiben muss, nimmt er für Dynamo gern in Kauf. "Ich sehe dort mit dem neuen Cheftrainer Uwe Neuhaus eine sehr gute Perspektive - für den Klub und auch für mich.

Keine Frage: Den Aufstieg würde ich in einem Jahr gerne auch mit Dynamo schaffen und Arminia in die 2. Bundesliga folgen", erklärt Testroet.

Bilder: dpa/Oliver Krato


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0