Stefaniak und Steinmann fehlen im Derby

Marvin Stefaniak wird Dynamo am Sonntag genauso fehlen...
Marvin Stefaniak wird Dynamo am Sonntag genauso fehlen...

Dresden/chemnitz - Nachdem Dynamo Dresden die englische Woche mit Bravour bestanden hat, richteten sich die Blicke bereits aufs große Sachsenderby am kommenden Sonntag. Dann ist der Chemnitzer FC in Dresden zu Gast - das absolute Spitzenspiel der 3. Liga!

Das umso mehr im Fokus steht, weil die 1. und 2. Bundesliga bekanntlich eine Länderspielpause einlegt.

Allerdings sind auch die beiden sächsischen Kontrahenten direkt von den internationalen Auftritten der Auswahlmannschaften betroffen: Dynamo muss mit Marvin Stefaniak einen seiner Leistungsträger zur „U 20“ abstellen, beim CFC wird Matti Steinmann aus demselben Grund fehlen.

Die „U 20“ trifft am Donnerstag auf Italien, am Montag (7. September) auf Polen.

...wie Matti Steinmann aufseiten des CFC.
...wie Matti Steinmann aufseiten des CFC.

„Ich kann das verstehen, hätte als Aktiver gern selbst auch mal das Nationalmannschaftstrikot getragen“, hat Dynamos Trainer Uwe Neuhaus Verständnis dafür, dass Stefaniak der Einladung folgt.

„Wenn’s schlecht kommt, muss auch noch Tim Väyrynen zur finnischen Nationalmannschaft“, befürchtet Neuhaus, der dann vor einem Personalproblem steht. Schließlich ist auch noch Andreas „Lumpi“ Lambertz gelb-rot-gesperrt.

Und Aias Aosman musste in Bremen bereits nach einer halben Stunde raus. „Das tut uns schon richtig weh“, sagt Neuhaus. „Zu uns kommt ja ein sehr starker Gegner, den ich oben erwarte.“

Der CFC kommt mit der Empfehlung eines 1:0-Sieges gegen Wiesbaden. Zum Matchwinner avancierte Joker Alexander Dartsch, der am Samstag seinen 21. Geburtstag feierte. Wobei CFC-Trainer Karsten Heine (60) später klar stellte, dass der Einsatz von Dartsch keineswegs ein Geschenk war:

„Wenn ein Spieler von uns Geburtstag hat, dann wird ihm gratuliert und wir singen ihm ein Lied. Es ist aber nicht automatisch so, dass wir ihn aufstellen und spielen lassen. ,Dartschi‘ hat sich das verdient, denn er trainiert sehr fleißig.“

Fotos: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0