Schreibt Eilers beim Tor des Monats Geschichte?

Nach seinem Tor wurde Justin Eilers (2.v.r.) von seinen Mannschaftskollegen geherzt.
Nach seinem Tor wurde Justin Eilers (2.v.r.) von seinen Mannschaftskollegen geherzt.

Von Tina Hofmann

Dresden - Zusammen mit Pascal Testroet wird er Dynamo wohl zum Aufstieg schießen, doch bereits jetzt kann Justin Eilers Geschichte schreiben.

Denn der 27-jährige Offensivspieler steht mit seinem Traumtor zum 4:0 beim Sieg gegen Fortuna Köln zur Wahl des Tor des Monats Februar in der ARD-Sportschau. (HIER GEHTS ZUR ABSTIMMUNG)

Und sollte Eilers das Rennen machen, würden zum ersten Mal in der Geschichte zwei Dynamo-Spieler in zwei aufeinanderfolgenden Monaten die Trophäe gewinnen.

Im Januar hatt Pascal Testroet mit sinem Fallrückzieher gegen Mainz II für den Volltreffer in der Sportschau gesorgt. Nun kann sich auch Eilers diese Auszeichnung sichern.

Hier zieht Eilers zum Traumtor gegen Köln ab.
Hier zieht Eilers zum Traumtor gegen Köln ab.

"Es wurde viel auf mich eingeredet, es ist viel auf mich eingeprasselt. Aber ich habe mich nicht unter Druck setzen lassen, weiter hart gearbeitet und an meine Chance geglaubt. Solche Phasen gibt es nun mal, auch wenn es die längste ohne Tor in meiner Zeit bei Dynamo war", sagte Eilers nach seinem persönlichen Befreiungsschlag gegen Köln.

Es war die Marke Traumtor, denn wie Dynamos Lebensversicherung in der 67. Minute nach einem missglückten Abwehrversuch der Fortuna den Ball mit dem linken Fuß Volley nahm und in die Maschen des gegnerischen Kastens hämmerte, war eine Demonstration seines Könnens.

Seine Teamkollegen stürmten auf ihn zu und sogar Tormann Janis Blaswich sprintete über den ganzen Platz, um ihn zu herzen.

In der Wahl zum Tor des Monats Februar muss sich Eilers jetzt erstmal gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen. Denn Thomas Müller vom FC Bayern München steht mit seinem tollen Treffer zum 2:1 gegen den SV Darmstadt ebenfalls zur Auswahl.

Sollte Eilers gewinnen, dann kommt er gemeinsam mit Testroet in die Wahl zum Tor des Jahres Ende 2016. Und da hatte Dynamo das letzte Mal 2004 mit dem Fallrückzieher von Klemen Lavric die Nase vorn.

Fotos: Dehli-News


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0