Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

TOP

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

NEU

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

NEU

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
15.923

Nach Magdeburg-Vorfällen: Fanprojekt wehrt sich gegen Polizei

Dresden/Magdeburg - Nun haben die Vorkommnisse vor, während und nach dem Aufstiegsspiel von Dynamo beim 1. FC Magdeburg auch juristische Konsequenzen. Das Fanprojekt Dresden hat Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht.

Rund 1000 Fans wurden vom Spiel in Magdeburg ausgeschlossen.
Rund 1000 Fans wurden vom Spiel in Magdeburg ausgeschlossen.

Von Tina Hofmann

Dresden - Die Vorkommnisse rund um das Aufstiegsspiel von Dynamo am 16. April beim 1. FC Magdeburg haben nun ein erstes Nachspiel.

Das Fanprojekt Dresden hat nach intensiver Auswertung der Erlebnisberichte der Fans, die vor Ort waren, am Mittwoch nicht nur dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), der SG Dynamo Dresden, dem 1. FC Magdeburg, dem Fanprojekt Magdeburg, der Polizei in Magdeburg, der Landeshauptstadt Dresden und der Koordinationsstelle der Fanprojekte eine neunseitige Spieltagsauswertung übergeben.

Das Fanprojekt legt laut einer Pressemitteilung auch beim Ministerium für Inneres und Sport von Sachsen-Anhalt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Einsatzleiter der Polizei und alle Bediensteten ein.

Nach Auswertung von 120 Textseiten Erlebnisbericht von 856 Fans, die in Magdeburg waren, bilanziert das Fanprojekt ein "desolates Auftreten von Teilen der Polizei und der Einsatzleitung".

Die Polizei ging massiv mit Pfefferspray vor.
Die Polizei ging massiv mit Pfefferspray vor.

"Nach unseren Recherchen u.a. bei den Rettungsdiensten und den Krankenhäusern in Magdeburg gehen wir davon aus, dass es zwischen 150 und 200 verletzte Fans gegeben hat", heißt es in der Mitteilung.

An Verletzungen wurden in den Auswertungen Augenreizungen, Atemwegsbeschwerden und Prellungen sowie Knochenbrüche an Rippen, Gliedmaßen und Nasen gemeldet.

"Zu erwähnen ist dabei insbesondere, dass es sich bei den Verletzten größtenteils um völlig unbeteiligte Anhänger handelte, die einem ausufernden Polizeieinsatz ausgesetzt waren", schreibt das Fanprojekt weiter.

"Das Fehlverhalten ist an diesem Tag keineswegs ausschließlich bei einem Teil der Anhänger zu suchen, sondern in ähnlichem Maße bei der Polizei. Neben Nötigung, Beleidigung, falscher Verdächtigung und unterlassener Hilfeleistung kam es auch zu Körperverletzung im Amt seitens der Einsatzkräfte", heißt es weiter.

Und genau aus diesem Grund wurde nun die Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht.

Im Stadion ging der Sicherheitsdienst sogar gegen Sportdirektor Ralf Minge vor, der nur die Fans, die Pyrotechnik abfackelten und für eine Spielunterbrechung sorgten, beruhigen wollte.
Im Stadion ging der Sicherheitsdienst sogar gegen Sportdirektor Ralf Minge vor, der nur die Fans, die Pyrotechnik abfackelten und für eine Spielunterbrechung sorgten, beruhigen wollte.

Im Bericht werden die unschönen Bilder und Ereignisse der Gruppe von Dynamo-Anhängern, die im Stadion massiv Pyrotechnik abfackelten, Böller zündeten und explizit die Auseinandersetzung mit der Polizei im Stadion suchten, nicht außenvorgelassen.

Jedoch macht das Fanprojekt auch darauf aufmerksam, dass "der Spieltag von gravierenden Vorkommnissen begleitet wurde, die neben dem ausführlich beschriebenen polizeilichen Verfehlungen auch von der Desorganisation des 1. FCM und auslösend dem Fehlverhalten eines Teiles der Gästefans geprägt war."

Laut dem Projekt wären 1000 Menschen mit dem Hausverbot pauschal als Störer dargestellt worden und sie seien teilweise dem Fehlverhalten einiger Polizeihundertschaften ausgesetzt gewesen.

Der 1. FC Magdeburg hatte während des Spiels von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und die vor dem Stadion wartenden Fans pauschal aufgrund "einer aggressiven Grundstimmung" mit einem Hausverbot belegt.

Somit verpassten auch alle friedlichen Fans, die tagelang nach einer Karte angestanden hatten, die Aufstiegspartie ihres Vereins, der letztlich mit einem 2:2-Unentschieden die Rückkehr in die zweite Liga perfekt gemacht hatte.

Fotos: privat, Lutz Hentschel

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

NEU

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

878

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

880

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

2.685
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

99

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

6.346

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

3.108

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

2.440

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

800

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

2.741

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.480

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

3.797

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.265

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

343

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

262

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

896

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.486

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.603

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.077

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.868

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

8.507

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

6.769

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.031
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.106

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

10.929

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.555

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

532

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.096

Trauer um Astronaut John Glenn

1.421

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.636

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.586

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.415

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.015

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

7.815

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

8.946

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

12.758

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.559

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.424

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

9.923

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.231

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

9.891

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.452

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

2.158