Hefele macht klar: "Wir sind hungrig auf Erfolg"

Hefele selbst erzielte am Sonnabend sein drittes Saisontor.
Hefele selbst erzielte am Sonnabend sein drittes Saisontor.

Von Dirk Löpelt

Köln - Den zweiten Auswärtssieg der Saison feierten die Dynamos mit ihren Fans im altehrwürdigen Südstadion ausgelassen. „Hier regiert die SGD!“, skandierten die Anhänger - und hatten damit völlig recht.

Mit der besten Auswärtsleistung der Saison hatten die Schwarz-Gelben ihre Aufstiegsambitionen eindrucksvoll untermauert. „Ich habe heute kein Haar in der Suppe gefunden“, freute sich Uwe Neuhaus.

Dynamos Trainer konnte endlich mal entspannt ein Spiel seiner Truppe verfolgen, denn in Gefahr war der Sieg zu keinem Zeitpunkt. „Wir sind natürlich mehr als zufrieden, der Spielverlauf war für uns natürlich auch optimal“, meinte Neuhaus.

Sein Kollege Uwe Koschinat ging mit seiner Truppe hart ins Gericht, stellte sogar seine eigene Arbeit in Frage: „Wir haben gegen die wahrscheinlich stärkste Mannschaft der Liga verloren. Aber die Art und Weise war demoralisierend. Das war eine brutale Demonstration für uns!“

Dynamos Abwehrchef Michael Hefele freute sich nicht nur über seinen eigenem Treffer: „Wir haben das Spiel mehr als souverän entschieden, praktisch schon in der ersten Halbzeit gewonnen. Wir waren jederzeit Herr der Lage, haben keine Zweifel aufkommen lassen.“

Angst, dass der hohe Erfolg für die Köpfe gefährlich ist hat er nicht. Einfacher Grund: „Wir alle sind hungrig auf Erfolg!“

Hefele und seine Kollegen bejubelten am Sonnabend den sechsten Saisonsieg.
Hefele und seine Kollegen bejubelten am Sonnabend den sechsten Saisonsieg.

Fotos: osnapix


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0