Auch wenn Wolfsburg absteigt: Stefaniak verlässt Dynamo im Sommer

Marvin Stefaniak (22) behauptet hier vorm Hannoveraner Marvin Bakalorz (weißes Trikot) den Ball.
Marvin Stefaniak (22) behauptet hier vorm Hannoveraner Marvin Bakalorz (weißes Trikot) den Ball.  © Lutz Hentschel

Dresden - Mitte September verkündete der VfL Wolfsburg die Verpflichtung von Dynamo-Juwel Marvin Stefaniak (22) in die niedersächsische Autostadt. Da die Wolfsburger im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga rumkrebsen, hatten die Dresdner Fans auf einen Verbleib des begabten Freistoßschützen gehofft, den es nun wohl doch nicht geben wird.

Einem Bericht der Sportbild-Printausgabe vom heutigen Mittwoch zufolge soll der Offensivmann dem Deutschen Meister von 2009 seine Wechsel-Zusage erteilt und dem Verein zugesichert haben, auch den Gang in die zweite Liga antreten zu wollen. Damit vollzieht der Flügelspieler eine Kehrtwende.

Denn noch vor gut einer Woche hatte Stefaniak ebenfalls gegenüber Sportbild verkündet, in Wolfsburg nur für die erste Liga unterschrieben zu haben (TAG24 berichtete). Deshalb hoffe Stefaniak, dass der VfL, der gerade erst Trainer Valerien Ismael wegen Erfolglosigkeit durch Andris Jonker ersetzt hat, die Kurve kriegt und erstklassig bleibt.

Nun heißt es, dass der Kontrakt von Stefaniak in den kommenden Wochen noch einmal angepasst werden würde und die Ablösesumme von etwa 2 Millionen Euro auch im Abstiegsfall von Wolfsburg nach Dresden überwiesen werden soll.

Dynamo muss sich also wohl in jedem Falle einen neuen Eckballschützen und Außenbahnspieler suchen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0