Saison-Aus für "Paco" Testroet

Beim Spiel in Erfurt hatte sich Pascal Testroet unglücklich verletzt, kämpfte sich durch die die vergangenen Spiele.
Beim Spiel in Erfurt hatte sich Pascal Testroet unglücklich verletzt, kämpfte sich durch die die vergangenen Spiele.

Von Dirk Löpelt

Dresden - Beim Sachsenderby gegen Aue saß Pascal Testroet wieder nur auf der Tribüne. „Das hat verdammt weh getan, wenn man der Mannschaft nicht helfen kann“, gab Dynamos zweitbester Torschütze zu.

Noch viel mehr würde aber ein längerer Ausfall des Top-Stürmers schmerzen. Deshalb hat Trainer Uwe Neuhaus das Saison-Aus für Testroet beschlossen.

Bereits gegen Wehen Wiesbaden war der 18-fache Torschütze geschont worden. Und das aus gutem Grund: Testroet soll sich nach dem geschafften Aufstieg in Ruhe für die 2. Liga auskurieren.

Denn seit dem 2016er Auftaktspiel in Erfurt musste „Paco“ auf die Zähne beißen. Im Steigerwaldstadion hatte er sich nach seinem Führungstreffer verletzt, war auf gefrorenem Untergrund unglücklich aufgekommen - seitdem hatte die Fußsohle einen „Knacks“.

„In Magdeburg habe ich drei Schmerztabletten eingeworfen, aber es hat sich ja gelohnt.“

Mit seinem Anschlusstreffer brachte er Dynamo zurück ins Spiel, der Aufstieg war danach perfekt.

Im Kampf um die Torjägerkanone der 3. Liga kann Testroet nun leider nicht mehr eingreifen. Sein Dynamo-Kollege Justin Eilers führt weiter mit 21 Treffern, Magdeburgs Christian Beck zog mit seinem 19. Saisontor am Wochenende an „Paco“ vorbei.

Der nimmt es sportlich: „Ganz ehrlich, das war mir auch nicht ganz so wichtig. Es gab andere Ziele, und die haben wir erreicht.“

Fotos: Lutz Hentschel (1), Wobser (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0