Taktikpoker: Holt Dynamo mit Doppelspitze den Auswärtssieg?

Uwe Neuhaus grübelt über das richtige System.
Uwe Neuhaus grübelt über das richtige System.  © Lutz Hentschel

Dresden - Wer zockt im Freudenhaus der 2. Liga am Sonntag am besten? Dynamos Chefcoach Uwe Neuhaus eröffnete jedenfalls vor dem Auftritt beim FC St. Pauli den in der Winterpause angekündigten Systempoker.

Dynamo könnte mit einem Sieg weiter Anschluss an die Aufstiegsplätze halten. Doch der Respekt vorm Schlusslicht ist bei den Sachsen immens.

"Der Tabellenplatz ist nicht als Grundlage für dieses Spiel zu nehmen", betonte Neuhaus ausdrücklich. Die Kiezkicker haben nach dem 2:1-Auswärtssieg natürlich neue Hoffnung auf den Klassenerhalt geschöpft.

"Und den wünsche ich diesem Verein wirklich", sagt Neuhaus, dem die Paulianer sympathisch sind.

Dürfen sie heute mal wieder gemeinsam ran? In Bielefeld konnten Pascal Testroet (l.) und Stefan Kutschke als Sturm-Doppel jubeln.
Dürfen sie heute mal wieder gemeinsam ran? In Bielefeld konnten Pascal Testroet (l.) und Stefan Kutschke als Sturm-Doppel jubeln.

Allerdings reicht die Sympathie nun nicht so weit, dem Gastgeber kampflos drei Punkte zu überlassen.

"Mit einem Sieg gegen uns sind sie wieder dick im Geschäft. So schnell kann sich das ändern. Ich bin mir sicher, dass es ein Spiel auf des Messers Schneide wird", sagt Neuhaus.

Sorgen macht dem Dresdner Trainer auch der Holperrasen im Millerntor-Stadion. "Das sind keine Profibedingungen."

Für die "Passmaschine" der 2. Liga natürlich nicht so gut. "Da brauchen wir einen Plan B und C. Vielleicht müssen wir den Ball ab und zu einfach lang nach vorn schlagen", meint Neuhaus, der deshalb eine Umstellung auf zwei Stürmer erwägt.

"Wenn wir mit zwei Stürmern gespielt haben, haben wir oft mit langen Bällen agiert." Beim 2:1-Auswärtssieg in Bielefeld klappte das - Stefan Kutschke und Pascal Testroet stürmten gemeinsam und trafen auch noch beide.

Aber vielleicht will Neuhaus den Gegner auch nur in die Irre führen - beim Pokern geht‘s ja schließlich ums Bluffen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0