Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

NEU

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

1.303

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

9.698

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

5.853

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
12.684

Schock-Strafe für Dynamo! 20.000 Euro und Teilausschluss auf Bewährung

Dresden - Heftige Strafe für Dynamo: Der Klub muss für neun Vorkommnisse in der dritten Liga 20.000 Euro blechen und bekam vom DFB ein halbes Geisterspiel auf Bewährung.

Vor allem beim Auswärtsspiel in Magdeburg benahmen sich die Anhänger im Stadion daneben. Stefan Kutschke musste sie auf dem Zaun beruhigen.
Vor allem beim Auswärtsspiel in Magdeburg benahmen sich die Anhänger im Stadion daneben. Stefan Kutschke musste sie auf dem Zaun beruhigen.

Dresden - Das war zu erwarten, aber dass die Strafe des DFB-Sportgerichtes so happig ausfällt, ist schon ein Schock.

Die SGD muss aufgrund der Vorfälle in der abgelaufenen Saison bei den Spielen gegen Osnabrück, Rostock, Cottbus, Magdeburg, Aue und Münster unter anderem mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro leben. Außerdem hat das Gremium einen Zuschauer-Teilausschluss für den K-Block im DDV-Stadion bei einem Heimspiel in der 2. Bundesliga auf Bewährung ausgesprochen. Im Klartext: Bei der nächsten Bengalo-Einlage gibt’s ein halbes Geisterspiel.

Zudem darf die SGD zu Auswärtsspielen, die durch den DFB vorab als Risikospiel eingestuft sind, nur noch eine Eintrittskarte pro Vereinsmitglied online verkaufen. Des Weiteren wird der Verein für die Spielzeit 2016/17 dazu verpflichtet, auswärts bei Risikospielen eine bestimmte Anzahl an eigenen Ordnungskräften in Abstimmung mit dem Heimverein einzusetzen.

Dynamo wird in Abstimmung mit dem DFB 7000 Euro der Geldstrafe in sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investieren.

Eine Rauchbombe landet direkt neben Stefan Kutschke.
Eine Rauchbombe landet direkt neben Stefan Kutschke.

„Ich hoffe und appelliere an alle Mitglieder und Fans unseres Vereins, dass dieses Urteil und die damit einhergehenden Konsequenzen vor allem im Hinblick auf die vielen emotionalen Duelle, die auf uns in der 2. Bundesliga und in der ersten Runde des DFB-Pokals warten, nochmals höchst sensibilisierende Wirkung entfalten. Wir haben es in der eigenen Hand und müssen auch zukünftig alle zusammen dafür Verantwortung übernehmen, dass weiterer Schaden, etwa durch den angedrohten Teilausschluss unserer Anhänger im K-Block, vom Verein und seinen Fans abgehalten wird", erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

„Wir halten die Höhe der finanziellen Strafe im DFB-Urteil in Anbetracht der Vielzahl an verschiedenen Vorkommnissen für angemessen. Wir sind aber auch der Überzeugung, dass sich insbesondere die Beschränkung auf den Onlineverkauf für Vereinsmitglieder bei Risikoauswärtsspielen als eine nicht wirkungsvolle Maßnahme entpuppen könnte. Das haben wir
auch dem DFB gegenüber in den Verhandlungen deutlich gemacht. In enger Abstimmung mit der Hauptabteilung Prävention und Sicherheit des DFB werden wir weiter unsere Sicht verdeutlichen, dass diese Maßnahme nur dann zur Anwendung kommen kann, wenn abzusehen sein sollte, dass die Heimbereiche der jeweiligen Stadien auch komplett ausgelastet sein werden."

Geahndet wurden unter anderem das Entzünden und Abbrennen von Pyrotechnik und Fanutensilien, Sachbeschädigungen, das Werfen von Gegenständen und verschiedene andere Verstöße. Dynamo hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Sobald dem Verein identifizierte Täter durch die entsprechenden Ermittlungsbehörden übermittelt werden, wird die SGD wie in der Vergangenheit die ausgesprochenen Strafen konsequent umlegen.

Born: „Wir sind uns bewusst, dass gerade bei den Vorkommnissen am 16. April 2016 beim Auswärtsspiel in Magdeburg fast 1000 Dynamo-Fans unter dem Fehlverhalten einer Minderheit leiden mussten und ihnen dadurch der Zutritt zu diesem Spiel verwehrt wurde. Die interne Auswertung der Erfahrungsberichte unserer Anhänger und Beteiligten haben bestätigt, dass sich in Magdeburg das Fehlverhalten nicht allein auf die Dresdner Anhänger beschränkt hat. Es sind von allen Seiten erhebliche Fehler gemacht worden.

Auch das haben wir bei den Gesprächen mit dem DFB nochmals deutlich zum Ausdruck gebracht. Wir als Verein versuchen auch in Zukunft alles, um die Spielvorbereitung solcher Brisanzspiele weiter zu optimieren."

Fotos: Worbser

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

4.665

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

5.615

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

2.277

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

3.765

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

2.078

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

4.293
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

176

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

9.677

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

4.408

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

3.477

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

2.570

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

4.533

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

2.691

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

7.239

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.734

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

481

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

451

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

1.032

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.777

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.832

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

8.052

Hildegard Hamm Brücher ist tot

2.105

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

10.322

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

7.796

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.694
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

9.440

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.567

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

5.017

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

617

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.181

Trauer um Astronaut John Glenn

1.544

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

4.000

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

6.224

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.578

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.221

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

8.288

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

9.627

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

13.273

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.730

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.751

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

10.701

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.371

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

10.459