Von Bali bis Urlaub bei Oma in Portugal: Hier erholen sich die Dynamo-Spieler

Jannik Müller (l.) zieht es in die DomRep, während Nils Teixeira Urlaub in der Heimat macht.
Jannik Müller (l.) zieht es in die DomRep, während Nils Teixeira Urlaub in der Heimat macht.

Niesky - Nach der besten Zweitliga-Saison in der Geschichte von Dynamo Dresden mit 53 Punkte, 51 Toren und Platz fünf hieß es für die Kicker nach dem Benefiz-Spiel beim FV Eintracht Niesky: "Ab durch die Kantine in den Urlaub."

Das Team von Coach Uwe Neuhaus verdünnisierte sich nach dem 9:1-Sieg natürlich nicht sofort in die Kabine. Geduldig erfüllten die Spieler fast jeden Autogramm- und Foto-Wunsch. Aber nach der Dusche wollten sie dann nur noch eins - ab in den Urlaub.

Deshalb waren sie extra individuell mit den eigenen Autos angereist. Der Trainer verriet: "Bereits auf der Herfahrt waren meine Gedanken im Urlaub."

Wo der 57-Jährige entspannt, das umschrieb er so: "Die Insider wissen es." Dazu gehört TAG24.

Und zwar geht’s im Sommer wahlweise an die Nord- oder Ostsee - diesmal ist die Ostsee dran. Etwas weiter zieht es Akaki Gogia: "Ich fliege erst nach Singapur, dann geht’s nach Indonesien. Erst auf Bali und anschließend auf die Gili-Inseln."

Fur Uwe Neuhaus (r.) geht es an die Ostsee, Stefan Kutschke hat Flugverbot und muss Zuhause bleiben.
Fur Uwe Neuhaus (r.) geht es an die Ostsee, Stefan Kutschke hat Flugverbot und muss Zuhause bleiben.  © Lutz Hentschel

In die andere Richtung der Weltkugel zieht es Verteidiger Jannik Müller: "Erstmal geht’s nach Hause und dann mit meiner Freundin in die Dominikanische Republik."

Keine großen Gedanken wohin die Reise geht, welches Hotel am besten wäre, machte sich Nils Teixeira. Nachdem der Abwehrmann in Bonn bei der Eltern vorbei geschaut hat, geht’s in den Süden Europas. "Ich habe das Glück, dass meine Familie in Portugal direkt am Meer lebt - ich mache somit Low-Budget-Urlaub bei den Großeltern", scherzt "Tex". Und freut sich darauf, "die Sonne zu genießen".

Das hätte wohl auch Stefan Kutschke liebend gern getan. Aber der Bluterguss im Kopf, den er sich beim Spiel in Karlsruhe zugezogen hat, lässt das nicht zu. "Ich bin vier Wochen krankgeschrieben. Damit fällt der Urlaub flach. Ich darf zudem gar nicht fliegen, da sonst Komplikationen entstehen könnten. Deshalb bleibe ich daheim."

In die bayrische Heimat zieht es Keeper Patrick Wiegers. Er drückt erstmal Jahn Regensburg die Daumen im Kampf um den Aufstieg in die 2. Liga. Das erste Relegationsspiel gegen 1860 München ging 1:1 aus. Am Dienstag gibt’s das Rückspiel in München. Anschließend will Wiegers "in den Süden".

Die frisch gebackenen Väter Pascal Testroet und Marco Hartmann dürfte es dieses Jahr nicht so weit weg ziehen, sind die Kleinen doch erst Ende März zur Welt gekommen. Paco: "Ich fahre zur Familie nach Bocholt, um mich ein bisschen zu erholen." Und was gibt es besseres, als sich um Töchterchen Emilia Isabel zu kümmern?

Ab 22. Juni erwartet Coach Neuhaus alle gesund und ausgeruht zum Trainingsauftakt in Dresden zurück. Damit die Kicker die nächsten Wochen nicht nur auf der "faulen Haut liegen", gab’s am Freitag noch "Urlaub-Trainingspläne" für alle ...

Die frischgebackenen Väter Pascal Testroet (l.) und Marco Hartmann werden die Zeit mit der Familie genießen.
Die frischgebackenen Väter Pascal Testroet (l.) und Marco Hartmann werden die Zeit mit der Familie genießen.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0