WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

NEU

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

NEU

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

NEU

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.892
Anzeige
7.147

Dynamo-Coach Neuhaus vor Ostderby: "Ich will die Euphorie gar nicht bremsen"

Dynamos Trainer will das Spitzenspiel unbedingt gewinnen und glaubt wegen seiner Union-Vergangenheit den entscheidenden Wissensvorsprung zu haben. #sgd1953 #SGDFCU

2009 stieg Uwe Neuhaus mit Union in die 2. Bundesliga auf und bekam eine zünftige Bierdusche verpasst.
2009 stieg Uwe Neuhaus mit Union in die 2. Bundesliga auf und bekam eine zünftige Bierdusche verpasst.

Dresden - Sieben Jahre trainierte Uwe Neuhaus Union Berlin. Am Sonntag (13.30/Sky) kommt es für den Cheftrainer von Dynamo nun zum zweiten Aufeinandertreffen mit seiner "alten Liebe", die er einst von der Regionalliga bis in die 2. Bundesliga führte. Das Duell des Tabellen-Vierten aus der Hauptstadt gegen den Fünften ist zugleich das Topspiel des 19. Spieltages.

TAG24: Herr Neuhaus, wie groß ist die Vorfreude. Sind Sie bereits wieder im „Union-Modus“?

Neuhaus: "Erst einmal ist es für mich ein normales Fußballspiel, bei dem man versucht, drei Punkte zu holen. Dennoch hat es natürlich einen besonderen Stellenwert für mich, weil ich sieben Jahre dort gearbeitet habe.

Das verhindert aber nicht den Ehrgeiz, sondern spornt ihn vielleicht noch ein kleines bisschen mehr an, gegen Union zu gewinnen. Für mich geht es darum, die Mannschaft vernünftig vorzubereiten. Ich kenne viele Spieler von Union, vielleicht sogar besser als unsere Scouts. Von daher haben wir einen kleinen Wissensvorsprung."

TAG24: Union Berlin ist derzeit der erste Verfolger des Spitzentrios. Trauen Sie der Mannschaft um Jens Keller den Aufstieg zu?

Neuhaus: „Wenn sie die Konstanz weiter halten, ja. Sie haben durchaus Qualität, es zu schaffen, wenn es mal läuft.“

"Jeder versucht das Maximale zu erreichen", sagt Uwe Neuhaus vor dem Derby gegen seinen Ex-Club.
"Jeder versucht das Maximale zu erreichen", sagt Uwe Neuhaus vor dem Derby gegen seinen Ex-Club.

TAG24: Und Ihre Mannschaft? Die Euphorie im Umfeld wäre nach einem Sieg gegen Union sicherlich riesig.

Neuhaus: "Ich weiß doch, dass im Umfeld jetzt einige wieder davon träumen. Das ist ja auch erlaubt. Ich will die Euphorie gar nicht bremsen, kann ich auch nicht. Mir ist alles wichtig, was in der Mannschaft passiert. Nämlich, wie wir damit umgehen und dass wir vernünftig arbeiten. Alles andere kommt von alleine oder auch nicht."

TAG24: Wie beurteilen Sie die jüngste Entwicklung bei Union?

Neuhaus: "Gar nicht, das ist nicht meine Aufgabe. Wenn sie mich nach Dresden fragen, kann ich Ihnen eine Antwort geben."

TAG24: Wie zufrieden sind Sie mit der aktuellen Situation in Dresden und was macht diese Entwicklung aus?

Neuhaus: "Ich bin sehr zufrieden. Wenn uns das im Vorfeld einer gesagt hätte, hätten wir das sofort angenommen. Klar, Kritik gibt es in einzelnen Spielsituationen immer. Aber grundsätzlich sind wir absolut mit dem einverstanden, wie das bisher gelaufen ist. In der Hinrunde mussten wir eine schwierige Phase überstehen, das hat uns noch einmal viel Selbstvertrauen gegeben. Das war auch das Saisonziel, das ich ausgegeben hatte: Aus den Situationen lernen und gestärkt hervorgehen. Dass wir es so gut schaffen, damit war nicht unbedingt zu rechnen. Es hätte auch andersherum kommen können. Dann hast du Kontakt nach unten, wenn du solch schwierige Phasen nicht meisterst. Gott sei Dank hat es geklappt und ich finde schon, dass wir einen attraktiven Fußball spielen. Was uns jetzt im Moment zu Recht dazu befähigt, dort oben zu stehen."

TAG24: Wo sehen Sie den größten Unterschied in Ihrer Arbeit zwischen Berlin und Dresden? Wo liegen Parallelen?

Neuhaus: „Das hat weder was mit Berlin noch mit Dresden zu tun, nur mit meiner Art und Weise, egal wo der Standort ist: Alles für den Arbeitgeber zu geben, meine gesamte Arbeitskraft zu investieren. Das ist ja auch normal, dass jeder da, wo er sich gerade aufhält und arbeitet, versucht maximale Erfolge zu erreichen. Warum soll ich immer alles vergleichen? Ich bin jetzt in Dresden und fühle mich wohl. Alles was war, ist Vergangenheit. Es waren schöne Zeiten und fertig.“

TAG24: Was erwarten Sie von diesem Traditions-Derby, was macht den besonderen Reiz aus?

Neuhaus: "Wir hatten letztes Jahr in der 3. Liga einige Ostderbys und bei Union hatte ich die auch. Ich habe sie eigentlich immer recht erfolgreich bestreiten können. Ich glaube, dass es ein richtig enges Spiel wird, wo Kleinigkeiten am Ende entscheiden. Aber ich hoffe natürlich, mit dem besseren Ausgang für uns. Aber klar: Fünfter gegen Vierter, wir können vorbeiziehen. Das hat schon seinen Reiz. Ich hoffe, das kann man auch am Sonntag sehen."

Fotos: Imago, Lutz Hentschel

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

NEU

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.189
Anzeige

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

NEU

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

3.130

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.589
Anzeige

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

4.519

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

2.985

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

1.639

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

3.515

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

4.992

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

5.746

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

5.617

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.350

Donald Trump soll Persona non grata werden

2.447

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

1.009

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

1.996
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

343

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

4.192

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

17.768

"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

8.391

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

3.199

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

4.494

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

933

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

2.181

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

6.024

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

7.208

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

3.480

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

8.266

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

2.036

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

7.334

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

4.970

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

9.270

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

12.566

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

3.509

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

14.248

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

5.777

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

4.354

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

3.676

Bewaffneter Faschingsfan löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

2.625

Ist bei der Sendung "Vermisst" alles nur gespielt?

10.676

Aus dem Tiefschlaf ins Gefängnis: Polizei verhaftet 29-jährigen im Zug nach Halle

3.465