Leistner fiebert seiner Heimkehr nach Dresden entgegen

Toni Leistner stand in dieser Saison 17 Mal in der Startelf.
Toni Leistner stand in dieser Saison 17 Mal in der Startelf.

Berlin - Am Sonntag (13.30) kehrt ein waschechter Dresdner zurück in seine Heimat. Toni Leistner (26) kommt mit Union Berlin zum Gastspiel ins DDV-Stadion.

Und der ehemalige Dynamo-Spieler zittert offenbar ein wenig vor seiner Rückkehr, immerhin verließ er Dynamo nach dem Abstieg 2014 etwas unerwartet.

"Als Gegner im Stadion aufzulaufen – ich freue mich. Und ich bin gespannt, wie ich empfangen werde", erzählte Leistner in einem Interview mit "BZ-Berlin".

Bei den Eisernen könnte es für den 26-Jährigen diese Saison nicht besser laufen. In 17 Spielen stand der Innenverteidigung immer in der Startelf, spielte in 16 Spielen über die kompletten 90 Minuten.

Leistner, hier noch im Trikot von Dynamo, im Zweikampf gegen Lauterns Karim Matmour.
Leistner, hier noch im Trikot von Dynamo, im Zweikampf gegen Lauterns Karim Matmour.  © Lutz Hentschel

Lediglich als seine Frau, die ehemalige Miss Universe Josefin, in den Wehen lag, bekam Leistner vom Verein Sonderurlaub für das Spiel gegen Heidenheim.

Für das Spiel gegen seinen Ex-Club Dresden ist Leistner gewappnet. Pfiffe allerdings würden ihn schon traurig stimmen: "Während des Spiels ist man in einem Tunnel. Aber es würde schon wehtun, weil man sich für den Verein aufgeopfert, alles rausgeholt hat, auch wenn nicht alles geklappt hat."

Von den Rängen wird es aber auch Unterstützung für den Unioner geben. Allein 24 Karten hat Leistner für Familie und Freunde in Dresden geordert.

Und seine Rückkehr ist gleichzeitig ein echtes Top-Spiel. Union verweilt derzeit auf Platz vier der Tabelle, Dynamo mit nur einem Punkt weniger auf Platz fünf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0