Schweißtreibendes Dynamo-Training: "Wir haben alles durchgezogen"

Dresden - Dynamo geht in die dritte Trainingswoche. Sie beginnt am heutigen Montag in Dresden und endet am Sonntag in Längenfeld in Tirol.

Viel trinken! Die Dynamo-Profis schwitzen bei der Sommerhitze - in dieser Woche soll es aber etwas angenehmer werden.
Viel trinken! Die Dynamo-Profis schwitzen bei der Sommerhitze - in dieser Woche soll es aber etwas angenehmer werden.  © imago images/Dennis Hetzschold

Donnerstag geht es ins Camp. Bis dahin stehen noch einige schweißtreibende Einheiten in heimischen Gefilden an. Mit dem ersten Teil der Vorbereitung kann Cristian Fiel bestens leben.

Und das trotz der 2:3-Niederlage in Grimma gegen Nordhausen. "Klar gewinne ich lieber. Aber ich bin zufrieden, weil die Jungs bis hier her gut gearbeitet haben", so der 39-Jährige.

Mit intensiven Läufen über das gesamte Feld und in die Übung integrierten Torabschlüssen hat er seine Jungs in der letzten Woche ordentlich gescheucht. Hilft ja nix, schließlich müssen die Grundlagen für eine schwere Saison gelegt werden. Neben kleinen und großen Spielformen hat er mit der Mannschaft aber auch schon an taktischen Inhalten gearbeitet.

Einfach war das nicht, weil es schon an manchen Tagen extrem heiß war. "Wir haben mal eine Einheit 30 Minuten eher begonnen, aber sonst haben wir alles durchgezogen. Davor ziehe ich vor meinen Jungs auch den Hut. Das war sehr gut", so Fiel.

Die kommenden Tagen werden weiter anstrengend. Das Wetter bleibt warm, aber erträglich. In Österreich sowieso. Für Donnerstag und Freitag sind für Längenfeld 22/23 Grad vorhergesagt - mit Gewitter und Regenschauern.

Dynamo-Trainer Cristian Fiel hat trotz der Hitze sein Programm durchgezogen.
Dynamo-Trainer Cristian Fiel hat trotz der Hitze sein Programm durchgezogen.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0