Dotchev: „Bei uns ist die Mannschaft der Star“

Eins von 13 Toren in der zweiten Hälfte: Simon Handle trifft zum 1:0 gegen Großaspach.
Eins von 13 Toren in der zweiten Hälfte: Simon Handle trifft zum 1:0 gegen Großaspach.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Für viele steht Aue nach 23 Spieltagen überraschend auf Rang zwei - einem direkten Aufstiegsplatz. Die Zahlen, Fakten und Bestwerte zeigen aber: Es ist zum jetzigen Zeitpunkt verdient. FCE-Trainer Pavel Dotchev hat mit der MOPO über die blanken Fakten gesprochen.

14 Gegentore nach 23 Spielen. Nur Braunschweig in der Saison 2010/11 (11) und Heidenheim 2013/14 (13) waren zu diesem Zeitpunkt besser...

Dotchev: „Das ist der Hauptgrund, warum wir verdient auf Rang zwei stehen. Wir stehen im defensiven Bereich sehr gut. Die ganze Mannschaft arbeitet hervorragend gegen den Ball.“

In 13 Spielen hat Aue kein Gegentor kassiert. Das ist der Bestwert der Liga...

Dotchev: „Wir stellen uns ja nicht nur hinten rein, wir mauern nicht. Im Gegenteil, wir wollen nach vorn spielen, erarbeiten uns zahlreiche Torchancen. Wir haben viel Ballbesitz, daher bekommen wir auch sehr wenige Gegentore. Und: Wir haben mit Martin Männel einen herausragenden Torhüter. Er wird nicht oft gefordert. Aber wenn, dann ist er da.“

FCE-Trainer Pavel Dotchev.
FCE-Trainer Pavel Dotchev.

19 Tore sind sicherlich ein Kritikpunkt. Aber: Die Tore verteilen sich auf elf Schützen...

Dotchev: „Ich nehme mir mal unsere Handball-Nationalmannschaft: Der Star ist die Mannschaft. Wir haben keinen Knipser, aber das Team ist stark. Wir sind schwer ausrechenbar. Beispiel: Max Wegner, unser Stürmer Nummer1, ist sich nicht zu schade, die Drecksarbeit mitzumachen oder auch Bälle aufzulegen.“

Sieben der zehn Siege gelangen nur mit einem Tor Unterschied...

Dotchev: „Das ist kein Zufall. Klar wünsche ich mir auch, dass wir paar Tore mehr schießen. Wir hätten einige Partien deutlich höher gewinnen müssen. Aber alle Siege waren verdient, weil wir die bessere Mannschaft waren.“

13 der 19 Tore fielen in der zweiten Hälfte...

Dotchev: „Das stimmt. Das zeigt, dass wir absolut topfit sind. Ich denke, dass viele Mannschaften Probleme bekommen, unser Tempo über die 90 Minuten mitzugehen.“

Elf Mal ging Aue in dieser Saison in Führung. Nur Mainz konnte danach beim 1:1 punkten...

Dotchev: „Wir spielen auch nach einer Führung offensiv weiter, das ist nunmal die beste Verteidigung. Wir haben trotzdem meist die Ballkontrolle. Wir reagieren nicht nur, wir agieren. Daher können wir die knappen Vorsprünge fast immer halten.“

Foto: p.p./Kummer, Igor Pastierovic


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0