Aues „Natter“ zischt noch nicht

Im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers wurde Tom Nattermann eingewechselt und holte den Elfmeter zum 2:0 heraus. Kickers-Keeper Karl Claus sah Rot.
Im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers wurde Tom Nattermann eingewechselt und holte den Elfmeter zum 2:0 heraus. Kickers-Keeper Karl Claus sah Rot.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Das ist schon auffällig: Bei Testspielen steht FCE-Stürmer Tom Nattermann stets in den Torschützenlisten, in den Punktspielen kommt er derzeit über Kurzeinsätze nicht hinaus.

Fest steht: „Natter“ zischt noch nicht. Auch beim 7:0 am Dienstag beim 1. FC Greiz traf Nattermann zum 1:0. Da muss die Frage erlaubt sein, warum er in den Punktspielen nur von der Bank kommt? Die anderen haben auch noch keine Bäume ausgerissen.

Eine Frage, die Trainer Pavel Dotchev (49) verstehen kann. Darauf gibt es für ihn nicht die eine Antwort, es sind mehrere. „In den Testspielen gegen unterklassige Teams hat er mehr Platz. Den haben wir in den Punktspielen nicht. Daran muss er sich gewöhnen. Er kam als Torschützenkönig der Oberliga zu uns. Das sind zwei Klassen Unterschied, das ist nicht ohne“, erklärt Dotchev.

Er stellt ihn zwar nicht in die Startelf, aber glaubt an Tom Nattermann: Trainer Pavel Dotchev.
Er stellt ihn zwar nicht in die Startelf, aber glaubt an Tom Nattermann: Trainer Pavel Dotchev.

Trotzdem glaubt er an ihn, „sonst stünde er nicht im Kader“.

Zu Beginn der Saison kam es noch zu einer Situation, die für Nattermann neu ist: Er fand sich trotz guter Vorbereitung auf der Bank wieder.

„Das kannte er nicht, er war zuvor immer Stammspieler. Das war nicht leicht für ihn“, sagt der Coach. Dadurch ist er in ein Loch gefallen.

„Seine Trainingsleistungen haben nicht gestimmt, auch seine Körpersprache hat mir nicht gefallen. Wir haben uns dann zusammengesetzt und über alles gesprochen. Seit ein, zwei Wochen merke ich, dass er sich da raus arbeitet. Er hat das angenommen, kämpft und gibt Gas.“

Laut Dotchev wird Nattermann während der Saison noch sehr wichtig werden. Derzeit sieht er ihn auf Augenhöhe mit Nicky Adler (30).

„Solange beide gleichstark sind, werde ich den Erfahreneren von beiden bevorzugen und das ist Adler. Geht er leistungsmäßig an ihm vorbei, wird er spielen.“

Klare An- und Aussage - für beide Stürmer.

Tom Nattermann kam als Torschützenkönig aus der Oberliga. Übers Training und Kurzeinsätze im Spiel muss er sich jetzt für die erste Elf anbieten.
Tom Nattermann kam als Torschützenkönig aus der Oberliga. Übers Training und Kurzeinsätze im Spiel muss er sich jetzt für die erste Elf anbieten.

Fotos: Picture Point/S. Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0