Deshalb ist Philipp für Aue einfach riesig

Philipp Riese ganz lässig neben dem Platz.
Philipp Riese ganz lässig neben dem Platz.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Er ist neben Martin Männel (27) und Steve Breitkreuz (24) der einzige Auer, der bisher jede Minute auf dem Platz stand: Philipp Riese (25).

Er kam vor Saisonbeginn mit dem Anspruch von Zweitligist Heidenheim, wieder mehr Fußball zu spielen. Auf der Ostalb hatte er dazu nur noch selten Gelegenheit. Im Erzgebirge spielt er wieder - und das bisher durchgehend.

„Mit dem Wunsch nach mehr Einsatzzeit bin ich nach Aue gekommen. Bisher hat das wunderbar geklappt“, freut sich Riese.

Und nicht nur das: Mit seiner Art als Antreiber, Dauerläufer und Kämpfer im Mittelfeld ist er nicht mehr wegzudenken aus der Dotchev-Riege.

Riese soll dem offensiv agierenden Christian Tiffert den Rücken frei halten.
Riese soll dem offensiv agierenden Christian Tiffert den Rücken frei halten.

„Mit den bisher gezeigten Leistungen können wir zufrieden sein. Die 19 Punkte sind gut. Wir wissen aber auch, dass es noch ein paar hätten mehr sein können“, zieht er eine kleine Bilanz.

„Gerade in der Offensive müssen wir noch zulegen, das ist uns absolut bewusst. Wir arbeiten im Training täglich daran.“

Vielleicht klappt es ja schon am Sonntag im Ostduell gegen Magdeburg besser als in den letzten Partien. Er wird zusammen mit Christian Tiffert (33) die Schaltzentrale im „Veilchen“-Spiel sein.

Riese soll dem offensiver agierenden Haudegen den Rücken frei halten. „Das hat in der zweiten Hälfte im Pokal in Bad Muskau schon gut geklappt. Christian ist ein erfahrener Mann, der jeder Mannschaft gut tut. Er liest das Spiel, weiß, wie seine Mitspieler laufen“, lobt er seinen Nebenmann.

Gegen den 1. FCM will Aue seine kleine Flaute beenden, auch wenn es nicht einfach wird. „Magdeburg ist eine kompakte Mannschaft, die sehr gut steht. Aber eins ist klar: Wir wollen gewinnen.“

Vielleicht mit einem Tor von Philipp Riese? „Ja, das wäre mal wieder an der Reihe. Das letzte habe ich für Arminia Bielefeld geschossen - gegen Aue“, grinst er.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0