Mutter stirbt in diesem Wrack, Vater und zwei Kinder schwer verletzt Top Beim Holzsammeln im Wald verschwunden: Wird Inga jemals gefunden? Top Wird ihm alles zu viel? Dieter Bohlen nimmt Auszeit! Top "Völlig richtig!" Moderatorin Barbara Schöneberger lobt Aus für Echo-Verleihung Top Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 31.654 Anzeige
1.684

Tiffert: "Wir haben ein Wahnsinnsspiel gemacht!"

Aue - Die Sensation im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt wurde gefeiert und medial sehr beachtet. Der 33-jährige Tiffert lobt seine junge Truppe.
Zwei gegen einen: Simon Handle (l.) und Christian Tiffert stoppen Haris Seferovic. Die Auer Galligkeit war der Schlüssel zum Sieg.
Zwei gegen einen: Simon Handle (l.) und Christian Tiffert stoppen Haris Seferovic. Die Auer Galligkeit war der Schlüssel zum Sieg.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Die Sensation im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt wurde gefeiert und medial sehr beachtet. FCE-Kicker Simon Handle lud ein Jubelvideo auf Facebook hoch.

Das lief schon am Abend in der Sportschau, Mittwochfrüh alle halbe Stunde im Morgenmagazin und auf Dauerschleife bei Sky.

Aue hat auf sich aufmerksam gemacht, aber vor allem sportlich. Das war nach der 0:4-Packung in Bremen eine Auferstehung wie von Karfreitag zu Ostersonntag. Das schaffen so nur wenige.

Aber es war ein Akt, der Kraft gekostet hat.

„Wir sind alle so unheimlich viel gelaufen. Ich hätte schon nach 45 Minuten fast gekotzt in der Kabine“, grinst Christian Tiffert (33).

Die gekreuzten Hämmer als Zeichen das Sieges. Der gegen Frankfurt tat dem Team sehr gut.
Die gekreuzten Hämmer als Zeichen das Sieges. Der gegen Frankfurt tat dem Team sehr gut.

Er zeigte, wie wichtig er für die junge Truppe ist. Alle orientierten sich an ihm. Er ordnete die Reihen, spielte Pässe, die von keinem Frankfurter so zu sehen waren.

„Ich muss zu allererst mal sagen: Wir sind verdient in der 3. Runde. Das steht über allem“, sagt er.

„Wir haben ein Wahnsinnsspiel abgeliefert. Klar hat nicht alles geklappt. Aber was wir gemacht, probiert, getan haben, das war stark“, lobt er und geht weiter: „Wir kriegen in Bremen vier Stück, fahren sechs Stunden zurück und machen dann jetzt so ein Spiel. Hut ab vor unserer unerfahrenen Truppe.“

Ein Garant für den Erfolg war wieder einmal Torhüter Martin Männel (27). Der steckte seinen Bremen-Patzer ganz cool weg, holte sich mit seinen ersten Aktionen die Sicherheit zurück und klärte einmal überragend (70.) im 1:1 gegen Torschützenkönig Alex Meier (32).

Stark: FCE-Keeper Martin Männel kocht Frankfurts Torschützenkönig Alex Meier ab.
Stark: FCE-Keeper Martin Männel kocht Frankfurts Torschützenkönig Alex Meier ab.

„Ich habe versucht, lange stehen zu bleiben,nicht den ersten Schritt zu machen. Das hatte Alex auch vor. Aber als Stürmer bis du dann im Zugzwang und so musste er abschließen“.

Männel sorgte damit für die Null, ist jetzt saisonübergreifend in zehn Pflichtspielen im eigenen Stadion ohne Gegentor, insgesamt sind es 919 Minuten.

Am Freitag gegen Wiesbaden könnte er die 1000 vollmachen.

„Wir haben als Mannschaft eine Reaktion gezeigt, das war wichtig. Wir konnten Frankfurt weg vom eigenen Tor halten, haben allesamt ganz stark verteidigt, kaum etwas zugelassen“, sagt Männel nicht ohne Stolz.

Aber auch er weiß, Freitag geht es schon weiter. Gegen Wiesbaden muss Aue an die Leistung von Frankfurt anknüpfen. Die breite Brust ist jetzt da.

Nach OP-Pause: Pokalheld Max Wegner schwimmt sich mit seinem Siegtor frei!

Die Szene des Sieges: Max Wegner (l.) setzt sich gegen Carlos Zambrano durch, zieht ab und trifft zum 1:0.
Die Szene des Sieges: Max Wegner (l.) setzt sich gegen Carlos Zambrano durch, zieht ab und trifft zum 1:0.

Er hatte nach dem Abpfiff seine Wärmejacke an, die Hände in den Taschen und grinste wie ein Honigkuchenpferd. Max Wegner (26) machte mit seinem Tor in der 74. Minute den Deckel auf die Pokal-Sensation.

„Das war eine tolle Kombination durchs Mittelfeld. Simon Skarlatidis steckte mir den Ball frech mit der Hacke durch, ich nehme ihn einmal mit, habe dann gar keine andere Wahl und schieße das Ding ins lange Eck“, analysierte er das entscheidende Tor.

Wegner machte das stark, stellte seinen Körper zwischen sich und Carlos Zambrano, tunnelte den dann auch noch. „Wir haben uns alle für eine klasse Leistung belohnt, haben sehr viel richtig gemacht“, lacht er.

Wichtig war das Tor auch für Wegner persönlich. In Bremen war er drei Wochen nach seiner Knie-OP ins kalte Wasser geworfen worden, ihm gelang nicht viel. Gegen die Eintracht schwamm er sich frei, wurde von Minute zu Minute besser.

Höhepunkt war jene 74. Minute. „Für mich persönlich ist das natürlich sehr gut, dass ich nach der Verletzung reingekommen bin, abgesehen vom Bremen-Spiel. Für uns als Mannschaft war es wichtig, dass wir unseren Torfluch beendet haben“, freut er sich.

Nach dem Sieg gegen den Bundesligisten ist das Selbstvertrauen wieder da. Nun will Wegner gegen Wiesbaden nachlegen.

„Wir können jetzt wie nach dem Fürth-Sieg die Euphorie mitnehmen.“ Das war vor dem dritten Spieltag. Danach gewann Aue gegen die Kickers ...

Schon über eine Million Euro - „Veilchen“ machen Kasse!

Die geballte Faust des Chefs! Helge Leonhardt freut sich über einen dicken Batzen Geld.
Die geballte Faust des Chefs! Helge Leonhardt freut sich über einen dicken Batzen Geld.

Der Sieg im Pokal gegen Frankfurt hat einen tollen Nebeneffekt für Aue. 935.000 Euro hat der FCE bisher im DFB-Pokal eingenommen - Geld, dass der Verein gut gebrauchen kann.

140.000 Euro Antrittsprämie für die 1. Runde, 268.000 Euro nach dem Sieg gegen Fürth, 527.000 jetzt - macht 935.000 Euro. Dazu kommen 45 Prozent der Zuschauereinnahmen aus diesen zwei Heimspielen.

Heißt: Die „Veilchen“ haben schon über eine Million Euro eingenommen. Ein Teil davon geht als Siegprämie an die Mannschaft. „Erfolg muss belohnt werden“, sagt Präsident Helge Leonhardt.

Der andere, größere Teil wandert aufs Konto. „Damit hast du im kaufmännischen Bereich eine gewisse Souveränität drin, aber wir schauen auch auf den sportlichen. Wir wollen noch etwas erreichen.“

Übrigens: Im Achtelfinale hat hat der FC erneut Heimvorteil ...

Nach dem Spiel kletterte Martin Männel auf den Zaun und feierte den Sieg mit den Fans.
Nach dem Spiel kletterte Martin Männel auf den Zaun und feierte den Sieg mit den Fans.

Fotos: dpa/Thomas Eisenhuth, Igor Pastierovic, imago/Jan Hübner, Picture Point/Sven Sonntag

Nach besorgtem Anruf: Polizei gerät in erotische Fesselszene Top Krass! Erkennt ihr, wem diese Frau zum Verwechseln ähnelt? Top
Anwohner hören Schüsse: Zwei Tote nach Familienstreit Neu Sorgt kurze Trainingswoche bei Barbara Meier erneut für "Let's Dance"-Aus? Neu
Zu viele Interessenten! Rechtsaußen-Treff der AfD verlegt Neu Hobbytaucher findet gestohlenen Tresor im See Neu Geldbörse verloren: Typ hat erst Pech, dann doppelt Glück Neu Neue Entwicklungen! Trainiert dieser Leipziger bald in der Bundesliga? Neu Präventivhaft für Terrorverdächtige: So will die CDU für Sicherheit sorgen Neu Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 15.922 Anzeige Nach längerem Urlaub: Stadt streicht Frau Hartz IV Neu Drogeriemarkt dm setzt auf Smartphones zur Beratung Neu Schockdiagnose Kinderdemenz: Hamburger-Klinik gibt Familien neue Hoffnung Neu Behörden machen Insel dicht! Urlaubsparadies versinkt in Fäkalien Neu Kliniken schlagen Alarm: Geburten werden mehr, Hebammen aber weniger Neu 16 Beauty-OPs! Berliner Transgender-Frau (26) wird zur Plastik-Barbie Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.822 Anzeige Junge Frau ist in Autounfall verwickelt: Was sie dann macht, überrascht alle Neu Kein guter Start für Sewing: Deutsche Bank mit Gewinneinbruch Neu Tragisches Bad im Rhein: Opfer (†23) anhand von Tattoo erkannt Neu Wie schrecklich: Darum müssen jährlich 90.000 Rehkitze sterben Neu Bosse gehen! Schluss in Deutschlands ältester Schoko-Fabrik Halloren Neu Staatsanwalt sicher: Ines terrorisiert mit Telefon-Lügen die Polizei Neu Balkonbrüstung reißt ab: Mann stürzt in die Tiefe und stirbt Neu In Baum gekracht: Junger Mann stirbt an Unfallstelle Neu 12 Morde und 45 Vergewaltigungen: Killer nach Jahrzehnten gefasst Neu Ohne Maske und Waffe: Bankräuber überrascht mit merkwürdigem Detail Neu Nächster Steinewerfer nach Leipzigs "Straßenterror" verurteilt Neu Drama im Zoo! Löwe erstickt schwerkranke Löwin Neu 13 Kinder sterben bei Schulbus-Unglück Neu SEK durchlöchert Audi R8: Bewaffneter Geschäftsmann vor Gericht 1.641 Schmetterlinge legen Bundesstraße lahm 1.313 CDU-Politiker Linnemann fordert Bundestagswahl nur noch alle 5 Jahre 251 Bosbach teilt gegen Bayern-Fans aus und bekennt sich zum 1. FC Köln 73 Sohn rettet Vater aus brennendem Dachstuhl 726 Gesangs-Duett mit Verona Pooth? Sophia Thomalla überrascht Fans mit neuer Idee 605 Nach Antisemitismus: Israelischer Politiker rät zu "Kippa und Knüppel" 120 Lehrerin will Schüler (16) nach Affäre heiraten: Die Reaktion seines Vaters ist erstaunlich 3.369 Messer direkt ins Herz: 42-Jähriger stirbt auf Busparkplatz 4.985 Nach zwei Jahren Pause: DSDS-Star meldet sich mit Sommer-Hit zurück 1.024 Bald am Ballermann? Das sind die Pläne von Anne Wünsche und ihrem Henning 496 Er hat wieder zugestochen! Rolli-Fahrer verurteilt 2.998 Drei Tote nach Familiendrama: Was wissen die Angehörigen? 675 Küken aus Bio-Ei von Aldi geschlüpft? Experten halten das für möglich 791 Dieses Spielzeug im "Micky Maus"-Heft sorgt für viel Aufregung 1.103 Lindsey Vonn veröffentlicht erschreckendes Foto von ihren Beinen 2.628 "Let's Dance"-Star Oana postet Foto und sorgt für Shitstorm gegen Gil Ofarim 2.003 Foto und Kommentare gelöscht: Kann Hanna Weig nicht mit Kritik umgehen? 622 Mutter öffnet Koffer nach Flugreise und muss geschockt losschreien 3.979 Skandal-Video mit "Kindersoldaten" zieht weitere Konsequenzen nach sich 758