Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

NEU

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
2.202

Vorm Pokal-Hit: Maulkorb für die Veilchen verhängt!

Aue - Weil ihnen die kritische Berichterstattung der Medien in den letzten Wochen nicht passt, reden die Spieler von Erzgebirge Aue nicht mehr. Hoffentlich hilft's, um zurück in die Erfolgsspur zu kommen.
Nach der 0:4-Klatsche in Bremen musste sich Torwart Martin Männel einiges von den Fans anhören.
Nach der 0:4-Klatsche in Bremen musste sich Torwart Martin Männel einiges von den Fans anhören.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Schweigen ist Silber, Leistung zeigen ist Gold: Die Mannschaft hat sich einen Maulkorb auferlegt, will bis Freitag nicht mit den Medien reden. Sie ist mit der Kritik der letzten Wochen nicht einverstanden.

Liebevoll formuliert: Sie will sich vor dem heutigen Pokalknaller gegen Frankfurt voll aufs Spiel konzentrieren. „Maulkorb würde ich das nicht nennen. Ich glaube, die Mannschaft will sich einfach nur in Ruhe auf die Partien gegen Frankfurt und Wiesbaden vorbereiten, alles andere ausblenden“, sagt Sportdirektor Steffen Ziffert (51) dazu.

Trotzdem ist es auch eine Reaktion auf die Berichterstattung nach dem 0:4 in Bremen. Jetzt will und soll die Mannschaft Trotz zeigen, dem heute schier übermächtigen Gegner aus Frankfurt ab 19 Uhr die Stirn bieten.

In Bremen erklärte Männel die Niederlage noch. Nun gilt wegen der Unzufriedenheit mit der kritischen Berichterstattung eine Woche Redeverbot.
In Bremen erklärte Männel die Niederlage noch. Nun gilt wegen der Unzufriedenheit mit der kritischen Berichterstattung eine Woche Redeverbot.

„Mir kommt es darauf an, wie sich die Mannschaft präsentiert, mir geht es um die Art und Weise. Es geht um Leistung, die will ich sehen. Das ist mir wichtig.

Ein Ergebnis kann ich jetzt nicht vorhersagen, aber das Team will ein Zeichen setzen“, so Trainer Pavel Dotchev (50) kämpferisch.

Er würde sich wünschen, wenn die Partie zu einem Wendepunkt in der Saison, in der derzeit ersten kleinen Krise wird. „Wir wollen jetzt einen Neuanfang machen.“ Dafür ist Voraussetzung, dass seine Truppe mit Messern zwischen den Zähnen aufläuft und alles raushaut. Die Chancen auf ein Weiterkommen seiner Mannschaft sieht Dotchev bei 20 Prozent.

„Wir haben nur dann eine Möglichkeit, wenn wir versuchen mitzuspielen. Wir dürfen nicht zu passiv sein und nur reagieren, dann ist es eine Frage der Zeit, wann wir das Gegentor bekommen. Wir wollen frech spielen, wir wollen nach vorne spielen, wollen attackieren, schnell umschalten“, sagt Dotchev zu seinem Matchplan.

„Bei uns muss alles funktionieren. Alles. Dafür muss jeder an seine Grenzen gehen.“ Personell hat der Coach alle Mann an Bord, er hat die Qual der Wahl.

Einen Wechsel deutete er an: Sebastian Hertner (24) wird für Julian Riedel (24) in die Viererkette rutschen.

Ein Appell an Spieler und Fans

Ein Kommentar von Thomas Nahrendorf

Die Auer Spieler haben sich also einen Maulkorb verpasst, wollen eine Woche lang nicht mit der Presse reden. Was zunächst nach Kindergarten große Gruppe klingt, könnte sich positiv auf die sportliche Leistung auswirken.

Die Jungs haben Wut auf die Medien. Ich gehe davon aus, dass sie die heute auf dem Platz rauslassen, ganz nach dem Motto: „Euch zeigen wir es, ihr kritisiert uns zu unrecht.“ Wenn es so kommt, super! Was anderes bleibt den Spielern auch nicht übrig. Kämpfen, kratzen, beißen, allen Frust in dieses Spiel werfen. Ich bin überzeugt, legt Aue die alten Tugenden an den Tag, gelingt die Sensation.

Die Mannschaft will es auch den eigenen Fans zeigen. Einige holten nach dem 0:4 in Bremen brachial die verbale Keule raus. Die Anhänger haben das Recht dazu, ihre Meinung zu sagen. Aber ganz ehrlich: Die Worte, die in Bremen gefallen sind, gehörten nicht der guten Kinderstube an. Die waren genauso peinlich wie manche Kommentare in Aue-Foren- oder auf Facebook-Seiten. Das war tiefstes Gossenniveau.

Heute heißt es, Frieden zu schließen. Es geht gegen Frankfurt nur gemeinsam. Team und Fans müssen eine Einheit sein. Der Funke muss vom Rasen auf die Ränge überspringen. Die Fans müssen anfeuern, lautstark singen, aber nicht beleidigen.

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

NEU

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

NEU

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

3.955

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

2.408

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

847

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

5.290

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

6.176

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.427

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

6.084

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

7.086

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

9.897

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.401

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.914

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

534

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.900

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.322

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.822

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.977

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

11.390

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.783

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.372

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

18.369

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.052

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.199

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.604

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.946

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.813

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.327

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.973

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.995

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

526

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

6.084

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.608

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.498

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

5.146

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.505

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

168

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

4.085

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.289

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.346