Forscher prophezeien Preisexplosion beim Bier! So teuer kann es werden Top Alle Fakten zur Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Wie die Tat ablief Top Update Schlägerei! Erdogan-Liebling Turan drohen mehr als zwölf Jahre Haft! Top Nach ihrem Ausstieg: NCIS-Kollegen lästern über "Abby" Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.711 Anzeige
2.456

Blut, Regen, Sturm: RB Leipzig mit mühsamem Arbeitssieg in der Europa League

UEFA Europa League: Die Roten Bullen schlagen Universitatea Craiova 3:1

In der Europa-League-Qualifikation hat sich RB Leipzig zu einem 3:1 gegen Craiova aus Rumänien gemüht.

Von Nico Zeißler

Leipzig - RB Leipzig hat sich im Hinspiel in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League schwerer getan als gedacht. Die Roten Bullen bezwangen am Donnerstagabend den rumänischen Pokalsieger CS Universitatea Craiova zwar mit 3:1 (1:0), hätten aber durchaus noch einige Treffer mehr erzielen können.

Es dauert nicht lang und Kopfball-Torschütze Ibrahima Konaté (l.) wird von Diego Demme, Kevin Kampl und Bruma (v.l.n.r.) liebkost.
Es dauert nicht lang und Kopfball-Torschütze Ibrahima Konaté (l.) wird von Diego Demme, Kevin Kampl und Bruma (v.l.n.r.) liebkost.

Nahezu tropische Zustände hatte der Kick in der mit 16.648 Zuschauern nur knapp zu einem Drittel gefüllten Red Bull Arena. Das Spiel bestimmte nach ausgeglichenen ersten fünf Minuten klar RB Leipzig, die erst einige Chancen vergaben und dann durch Konatés Kopfball in Führung gingen (25.).

Die Bullen ließen Craiova kaum aus deren Hälfte heraus, spulten Angriff um Angriff ab. Die Abwehrreihe rückte weit auf, presste früh - mit Erfolg.

Ein Konter hätte den Gästen fast den Ausgleich beschert, doch Mvogo kam weit raus und klärte erfolgreich. Die Halbzeitführung hätte dennoch deutlich höher ausfallen können.

Craiova kam besser aus der Pause, war aber individuell nicht stark genug, Mvogo wirklich in Verlegenheit zu bringen.

Erst in der 77. Minute erhöhte Cunha auf 2:0 - ein seltener Schuss aus dem Spiel heraus. Wenige Minuten vor Abpfiff traf Poulsen noch zum 3:0. Es sollte wieder ein Standard sein, der RB in die Karten spielte. Der unnötige Anschlusstreffer in der Nachspielzeit aus dem Nichts könnte Craiova nun im Rückspiel helfen.

Damit haben sich die Sachsen wieder einen recht komfortablen Vorsprung vor dem Rückspiel nächsten Donnerstag in Rumänien erarbeitet.

Alle vier WM-Fahrer im Kader - Konaté kurios zur Halbzeitführung

Etwas glücklich, aber der Führungstreffer vom langen Konaté (r.) war mehr als verdient. Anschließend wurde mit Lukas Klostermann abgeklatscht.
Etwas glücklich, aber der Führungstreffer vom langen Konaté (r.) war mehr als verdient. Anschließend wurde mit Lukas Klostermann abgeklatscht.

RB-Coach Ralf Rangnick nahm nach dem 1:1 bei BK Häcken vor einer Woche vier Veränderungen vor: Mvogo begann im Tor (zweiter Einsatz überhaupt für RB), außerdem rückten Ilsanker, Kampl und Bruma in die Startelf.

Die Bullen kamen bei brütend-schwülen 36 Grad schon nach kurzer Zeit zur ersten Chance: Bruma bediente im Strafraum Augustin, dessen Schuss Craiovas Keeper Pigliacelli vor die Füße von Bruma abwehren konnte. Doch der überrumpelte Portugiese schoss vorbei (5.).

Augustin und Cunha kamen dem 1:0 in den ersten neun Minuten am Nächsten. Dann Schrecksekunde für RB: Im Kopfballduell holte sich Kampl einen klaffenden Cut ab und musste minutenlang am Spielfeldrand behandelt werden, ehe er wieder aufs Feld durfte.

Der verwundete Kampl setzte dann einen gut platzierten Freistoß aus 20 Metern knapp neben das Lattenkreuz (16.). RB wurde in dieser Phase immer zwingender nach vorn, Craiova kam kaum aus der eigenen Hälfte hinaus.

Mittendrin bei der nächsten Großchance war wieder der auffällige Kampl, dessen Eckball vom vollkommen freistehenden Ilsanker über die Latte gewuchtet wurde (20.). Aber dann klingelte es - wenn auch kurios und glücklich! Eine abermalige Kampl-Ecke bugsierte Konaté mit dem Hinterkopf und mit Hilfe der Innenseite der Latte ins Tor. - 1:0 (25.).

Die Sachsen nahmen in der Folge das Tempo etwas raus und hätten durch einen Konter beinahe den Ausgleich kassiert. Doch Mvogo rannte aus seinem Kasten und verhinderte das 1:1 (39.). Mit einem ordentlichen Regen-Hagel-Schauer schickte der polnische Schiedsrichter Pawel Gil die Teams in die Kabinen.

Craiova kommt frischer aus der Pause - 2:0 lässt lange auf sich warten

Verrücktes Wetterspektakel in Leipzig: Nach Regenschauer und Sturm färbte sich der Himmel gruselig dunkel. Wir schwören: No Filter!
Verrücktes Wetterspektakel in Leipzig: Nach Regenschauer und Sturm färbte sich der Himmel gruselig dunkel. Wir schwören: No Filter!

Auch in den ersten paar Minuten der zweiten Hälfte ließen die Leipziger den Gästen einige Freiräume, die sie durch die spielerische Unterlegenheit aber abermals nicht ummünzen konnten.

Die individuellen Fehler der Sachsen häuften sich trotz der Tatsache, dass sie weiterhin die Partie unter Kontrolle hatten. Immer wieder brachten die Spieler Flanken in den Strafraum, Cunhas Kopfball (56.) kam dem 2:0 gefährlich nahe.

Nach einer Stunde kamen Sabitzer und Neu-Papa Forsberg ins Spiel. Zunächst schoss Konaté aber Pigliacelli nach einem erneuten Kampl-Eckstoß berühmt und verpasste das 2:0 (69.).

Es dauerte bis zur 77. Minute, bis Cunha zum überfälligen 2:0 nach Querpass des eingewechselten Poulsen traf. Und es wurde dann doch noch eindeutig. Forsbergs zentraler Freistoß konnte Craiovas Torhüter stark aus dem Winkel holen, doch Poulsen spekulierte richtig und staubte freistehend zum 3:0 ab (87.).

Vollkommen unnötig ließen die Bullen in der 3. Minute der Nachspielzeit noch das 1:3 nach einem Konter durch Martic zu.

RB sollte schlussendlich über die gesamte Begegnung nur diesen einen Torschuss der Rumänen zulassen. Aus 16 Ecken entstand immerhin ein Treffer. Ein weiterer nach einem Freistoß. Da hat sich das Standardtraining in Österreich ja ausgezahlt.

Weiter geht's in einer Woche mit dem Rückspiel in Craiova. Anstoß ist auch dort 18.30 Uhr (DAZN überträgt live). Überstehen die Sachsen das Duell mit den Rumänen, starten die Play-offs am 23. August gegen Luhansk oder Braga. Auch dort würde Leipzig zunächst daheim starten (TAG24 berichtete).

Fotos: DPA, Nico Zeißler

Schon wieder eine Wasserleiche: Passanten finden Tote in Elbe Neu Mutter fällt nach Geburt ins Koma, doch dann legt Ihr jemand das Baby auf die Brust Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 7.270 Anzeige In diesem Restaurant zahlst Du nicht mit Geld, sondern mit Followern Neu Promille-Fahrer (57) überfährt Oma und Enkelin und bekommt erstmal keine Strafe Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.542 Anzeige Historische Wahlpleite: Erster Rücktritt bei SPD Neu Nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Polizei sucht Zeugen Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.036 Anzeige Ging es um Rache? Zwei Menschen vor Gerichts-Gebäude brutal getötet Neu Nanu, was macht das Kamel da an der Straße? Neu Die Geschichte hinter diesem Bild ist herzzerreißend Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen Anzeige (Fast) nur Nacktfotos: Katja Krasavice liefert erste Bilder aus ihrem neuen Kalender! Neu "Alternative Mitte" will Björn Höcke aus AfD werfen und nennt ihn größenwahnsinnig Neu Feuerwehr "löscht" Tiertransporter aus ganz bestimmten Grund Neu Ende der Groko? Ex-SPD-Chef Gabriel fordert Neustart Neu
Messerattacke: Er wollte ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik setzen Neu Mesale Tolu will am Prozess in der Türkei teilnehmen Neu
Daniel Brühl verrät, was er im Ausland an Deutschland vermisst Neu Vater schüttelt Baby fast tot: Hirnschäden bleiben für immer Neu Asylbewerber flieht nach Abschiebehaftbefehl aus Polizeiauto Neu Microsoft-Mitgründer stirbt mit 65 Jahren Neu Zum 60. Geburtstag: Schlümpfe kommen mit neuem Gewand zurück ins TV Neu Zeugen berichten von Schießerei am Kölner Ebertplatz Neu Seehofer gesteht: Stil im Asylstreit war großer Fehler Neu In aller Freundschaft: Deshalb läuft heute keine Sachsenklinik-Folge Neu Horror! Frau stürzt an der Ostsee 20 Meter in die Tiefe Neu Rafael van der Vaart: Dieser Verein lässt ihn nie wieder los! Neu "Ekelhaft!": 187 Strassenbande schießt scharf gegen AfD Neu Clubbesitzer mit mehreren Schüssen hingerichtet Neu Achtjährige missbraucht und ermordet: Was enthüllt das psychiatrische Gutachten des Angeklagten? Neu Nach YouTube-Comeback: Shirin Davids Video gesperrt Neu Zwei Männer sollen Frau und ihren Bekannten getötet haben Neu GZSZ-Star verrät: So sollte Tuner sterben! Neu 15-Zentimeter-Wurm im Auge! Es kann jeden treffen... Neu Ärzte entfernen neun Zähne aus Gehirn eines Kindes Neu Er galt als harmlos: Familien-Pitbull attackiert plötzlich seine Besitzerin und tötet sie Neu So gut ist der italienische Mafia-Kinofilm und "Oscar"-Kandidat "Dogman!" Neu Mann fährt beim Rangieren seinen eigenen Sohn tot 4.067 Bus mit fünfzehn Fahrgästen geht mitten in der Innenstadt in Flammen auf 300 Peters muss gehen! HSV trennt sich von Nachwuchschef 75 Fans total geschockt: Deshalb steigt Ferris MC bei Deichkind aus! 3.702 Nach Tiger-Angriff: Pfleger laut Behörden selbst schuld 2.405 Autofahrerin stirbt bei Frontalcrash mit Getränkelaster 5.372 Hunderte tote Ferkel nach Unfall auf der Autobahn 3.287 Tram-Fahrer unter Schock: Rentnerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt 1.932 Spaziergänger macht Schock-Fund: Hündin liegt eingesperrt in Zwinger bei ihren toten Geschwistern 5.482 Mehrere Festnahmen: Schon wieder Einsatz in der Hafenstraße! 395 Bei Polizei oder Schulamt: Antisemitismus an Schulen muss künftig gemeldet werden 1.197