Kaiserslautern schnappt Carl Zeiss den besten Torjäger weg

Jena - Das ist ein herber sportlicher Verlust für den FC Carl Zeiss Jena! Stürmer Timmy Thiele (26), im letzten Jahr mit 11 Toren erfolgreichster Jenaer Angreifer, wechselt zum Liga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern.

Timmy Thiele (rechts) im Zweikampf mit dem Chemnitzer Marc Endres.
Timmy Thiele (rechts) im Zweikampf mit dem Chemnitzer Marc Endres.  © Picture Point / Gabor Krieg

Die Pfälzer planen nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga das Projekt Wiederaufstieg und haben sich dazu für eine Ablöse die Dienste des Stürmers gesichert.

Die Zahlung wird fällig, weil Thieles Vertrag an den Kernbergen noch bis 2019 lief.

"Wir wissen, dass wir Timmy viel zu verdanken haben, und er einen maßgeblichen Anteil dazu beigetragen hat, dass der FCC wieder in der 3. Liga spielt. Wir kannten also sehr genau den Wert, den er für unser Team und natürlich auch die Fans hat. Das weiß auch der FCK, der Timmy unbedingt haben wollte", erklärt Chris Förster, der Geschäftsführer des FCC.

"Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich hatte hier in Jena zwei tolle Jahre mit unvergesslichen Momenten, die ich immer bei mir tragen werde. All dies hätte ich ohne eine tolle Mannschaft, die mich phantastisch unterstützt und die tollen Fans, die immer an mich geglaubt haben, nicht geschafft. Ich schaue also mit etwas Wehmut zurück und freue mich aber auch auf das, was kommt", kommentierte Thiele seinen Wechsel.

Ganz besonders freut sich Thiele bereits auf das Wiedersehen mit dem FC Carl Zeiss. Wann das Match gegen den alten Club steigt, wird Anfang Juli bekanntgegeben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0