Veilchen angeln sich Ciftci! Erster Aue-Neuzugang kommt aus Köln

Aue - Lange hat es gedauert, jetzt ist er da, der erste Neuzugang des FC Erzgebirge: Hikmet Ciftci. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt aus Köln zu den Veilchen und unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag, der für die 2. und 3. Liga gültig ist.

Von den Spielern des SC Wiedenbrücks konnte Hikmet Ciftci (21, rechts) nur mit unfairem Körpereinsatz gestoppt werden.
Von den Spielern des SC Wiedenbrücks konnte Hikmet Ciftci (21, rechts) nur mit unfairem Körpereinsatz gestoppt werden.  © Imago Images / Eduard Bopp

Die Veilchen blieben damit ihre Linie treue, junge, entwicklungsfähige Leute zu holen. Ciftci durchlief die Nachwuchs-Akademie vom 1. FC Köln und hatte auch Einsätze in der „U19“- und in der „U21“-Nationalmannschaft der Türkei.

Er besitzt die deutsche und türkische Staatsbürgerschaft.

Cheftrainer Daniel Meyer: "Hikmet ist ein Spieler, der unser Team mit seinem Spielverständnis und seiner Kreativität aber auch mit seinem tadellosen Charakter verstärken wird. Ich freue mich über diese Verpflichtung!"

Meyer kennt den Jungen persönlich aus seiner Zeit als Nachwuchschef beim 1. FC. FCE-Präsident Helge Leonhardt: „Wir haben Himket Ciftci schon länger unter Beobachtung. Ich bin mir sicher, dass er sich schnell im Profikader integrieren und durchsetzen wird.“

Er schließt sich damit Filip Kusic an, der im Vorjahr den Sprung zu den FCE-Profis wagte und seit der vergangenen Rückrunde in der Stammelf stand. Ciftci wird nicht der einzige Neue bleiben. Meyer kündigte für Freitag weitere Personalien an.

Unter anderem beobachte er zwei, drei Spieler des Absteigers FC Ingolstadt. Namen verriet er keine. "Wir wollen ja keinen verrückt machen, hinten den Jungs sind auch andere Vereine her", sagt er grinsend.

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0