Samson: „Konkurrenz macht mich noch besser“

Ball und Gegenspieler im Blick - Louis Samson (2.v.r.) in der Pokal-Partie gegen Greuther Fürth.
Ball und Gegenspieler im Blick - Louis Samson (2.v.r.) in der Pokal-Partie gegen Greuther Fürth.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Drei Spiele, dreimal von Beginn an: Louis Samson (20) hat den Sprung von der Regionalliga in die dritte Spielklasse sofort geschafft.

„Das hat mich schon ein bisschen überrascht“, gibt er zu. „Auf der anderen Seite bin ich ja auch nach Aue gekommen, um eine wichtige Kraft zu werden. In der Vorbereitung hat sich das schon ein bisschen abgezeichnet, dass ich spielen werde. Du hast ja auch das Gespür dafür.“

Im Juni war er von der kleinen Hertha ins Lößnitztal gewechselt. Vor allem seinen Fähigkeit, über 90 Minuten ganz hohes Tempo zu gehen, kam bei Trainer Pavel Dotchev (49) bestens an.

Der Junge hat Ausdauerwerte, davon träumt so mancher Mittelstreckenläufer. Aber auch mit seiner Übersicht und seinem Zweikampfverhalten wusste er zu gefallen.

Zum Auftakt gegen Osnabrück war Samson noch nervös, doch das legte sich schnell. „Das habe ich in der Partie selbst gemerkt. Das war die fehlende Erfahrung. Aber ich habe ja nicht als einziger mein Drittliga-Debüt gefeiert. Wir haben uns da gegenseitig sehr geholfen, die Nervosität abzustellen.“

In Großaspach und vor allem gegen Fürth war er dann schon die Ruhe in Person. „Das kam irgendwie von ganz alleine.“

Nun hat er mit Mario Kvesic (23) und Christian Tiffert (33) große Konkurrenz im Mittelfeld bekommen. Das macht ihn nicht fertig, es spornt ihn an.

„Das musst du als Spieler annehmen. Konkurrenz macht dich ja auch besser. Ich kann sicher von beiden viel lernen.“ Und sollte er mal auf der Bank landen, will Louis auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken: „Dazu bin ich gar nicht der Typ.

Wer spielt, entscheidet der Trainer - und das akzeptiere ich. Ich werde dann im Training noch mehr Gas geben und mich anbieten.“ Und hoffen, dass Dotchev an ihm gar nicht vorbeikommt.

Foto: Frank Kruczynski


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0