Kein Wechsel zu Schalke! Trainer-Trio bleibt in Aue

Max Urwantschky (l.) wird sich auch in Zukunft um die Torhüter bei den Veilchen kümmern, bleibt Kapitän Martin Männel erhalten.
Max Urwantschky (l.) wird sich auch in Zukunft um die Torhüter bei den Veilchen kümmern, bleibt Kapitän Martin Männel erhalten.  © Picture Point / Sven Sonntag

Aue - Jetzt ist es amtlich: Das Trainerteam Robin Lenk, Werner Schoupa und Max Urwantschky bleibt in Aue. Das Thema Schalke 04 ist endgültig vom Tisch!

"Ja, wir bleiben", sagt Lenk, der aber auch offen zugibt, dass es das Angebot gab, Ex-Trainer Domenico Tedesco zu den Königsblauen zu folgen. "Wir haben uns schon damit beschäftigt, Domenico hatte mit uns gesprochen. Am Ende haben wir uns aber für Aue entschieden. Wir haben eine Aufgabe hier", so Lenk. "Wir drei wären ohne den Vorstand und Präsident Helge Leonhardt nicht in dieser Funktion in Aue, da spüren wir schon eine gewisse Dankbarkeit."

Cheftrainer Thomas Letsch ist froh, dass ihm das Trio erhalten bleibt. "Das passt mit ihnen, sie sind eingespielt und kennen sich aus. Ich freue mich, dass nun Klarheit herrscht."

Auf gute Zusammenarbeit beim FC Erzgebirge! Cheftrainer Thomas Letsch (M.) mit seinem Co. Robin Lenk und Fitness-Coach Werner Schoupa.
Auf gute Zusammenarbeit beim FC Erzgebirge! Cheftrainer Thomas Letsch (M.) mit seinem Co. Robin Lenk und Fitness-Coach Werner Schoupa.  © Picture Point / Gabor Krieg

Am Sonnabend wird Wolfgang Luisser erstmals beim Team weilen.

Der Österreicher soll sich vorwiegend um die Videoanalyse kümmern. "Wir waren zu klein aufgestellt. Jetzt bin ich zufrieden", schmunzelt Letsch.

Somit ist in Sachen Trainerteam alles geklärt, kadermäßig noch lange nicht. Laut Medienberichten stehen Albert Bunjaku (Rostock), Nicky Adler und Fabio Kaufmann (beide Jena) vor einem Wechsel. Dem schob Letsch erst einmal einen Riegel vor.

"Derzeit ist noch nichts Endgültiges besprochen. Ich habe gesagt, dass ich mir von allen ein Bild machen will", so Letsch: "Vorm Trainingslager kommt es vielleicht zu einem kleinem Cut. Wir hoffen, dass wir bis dahin schon den einen oder anderen dazubekommen. Nach dem Camp müssen wir Entscheidungen treffen."

Bei den Neuzugängen will sich Letsch aber Zeit lassen. Täglich werden Spieler angeboten, wahllos in die Kiste greifen will der Coach aber nicht: "Wir gehen gerade aktiv auf unsere Wunschspieler zu."

Nicky Adler (32) soll bei Carl Zeiss Jena auf dem Wunschzettel stehen.
Nicky Adler (32) soll bei Carl Zeiss Jena auf dem Wunschzettel stehen.  © Picture Point / Sven Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0