Aue startet in das Abenteuer 3. Liga

Martin Männel (re.) ist nun der Dienstälteste bei den Veilchen.
Martin Männel (re.) ist nun der Dienstälteste bei den Veilchen.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Der FC Erzgebirge ist in seine Saisonvorbereitung gestartet. Trainer Pavel Dotchev (49) begrüßte 22 Spieler auf dem Rasen im Stadion, darunter mit Björn Kluft (25) einen Probespieler.

Es war logischerweise ein völlig neues Bild. Den 15 Abgängen stehen bisher zehn Neuzugänge gegenüber. Die Mannschaft hat ein völlig neues Gesicht.

"Das ist schon etwas ungewohnt", sagt Keeper Martin Männel lächelnd. Er ist nun der dienstälteste Profi im Kader. "Aber die Namen präge ich mir schon ein, das geht bei mir schnell. Ich muss ja auch Anweisungen im Tor geben", so der 27-Jährige.

Für Dotchev heißt es nun, schnell alle neuen Spieler zu integrieren, die Mannschaft zu einer Einheit zu formen.

Chef-Trainer Pavel Dotchev spielte selbst das gesamte Testspiel durch.
Chef-Trainer Pavel Dotchev spielte selbst das gesamte Testspiel durch.

"Da ist etwas Geduld erforderlich, das geht nicht von heute auf morgen", erklärt der Bulgare. "Aber das sind alles Jungs, die ich kenne, die ich haben wollte. So wie sie sich in den ersten Einheiten präsentiert haben, wird das werden."

Im Trainingsspiel, das Dotchev komplett mit bestritt, sah das schon ordentlich aus, zumindest ging es richtig zur Sache. Keiner ging einem Zweikampf aus dem Weg. Der Wille ist da - und das ist schon mal ein Anfang.

Zwei Mal täglich bittet der Coach seine Kicker in den nächsten Tagen zum Training. Am Sonntag geht es nach Bad Blankenburg ins Trainingslager.

"Dort steht neben den Einheiten auch das Teambuilding im Vordergrund."

21 Akteure stehen bisher im Kader, das Ende der Fahnenstange wird das aber noch nicht sein. Sportdirektor Steffen Ziffert: "Im Sturm, im zentralen Mittelfeld und in der Innenverteidigung suchen wir noch. Da lassen wir uns aber Zeit, die wir jetzt auch haben. Das Grundgerüst ist da."

Einer der möglichen Kandidaten für einen der drei Plätze ist Björn Kluft. Der Stürmer wurde in der Jugend von Bayer Leverkusen groß, kickte unter Dotchev in Münster, spielte in Sandhausen und Braunschweig, zuletzt bei Rot-Weiß Essen.

21 Spieler umfasst der Kader derzeit. Noch ist der Trainer auf der Suche nach Verstärkung.
21 Spieler umfasst der Kader derzeit. Noch ist der Trainer auf der Suche nach Verstärkung.

Fotos: Picture Point/Roger Petzsche, dpa/Thomas Eisenhuth


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0