Aue angelt sich tschechischen Abwehr-Hünen

Aue - Kurz vor Schließung des Transferfensters verstärkt der FC Erzgebirge Aue noch einmal die Defensive. Jan Král wechselt vom tschechischen Erstligisten Mladá Boleslav.

Jan Král trägt künftig das "Veilchen"-Trikot. Das erfreut Aue-Präsident Helge Leonhardt.
Jan Král trägt künftig das "Veilchen"-Trikot. Das erfreut Aue-Präsident Helge Leonhardt.  © PR / FC Erzgebirge Aue

Der 19-jährige Innenverteidiger ist U20-Nationalspieler seines Landes und soll mit seinen 1,93 Metern die Abwehr der "Veilchen" stabil halten.

Jan Král kommt auf Leihbasis vom tschechischen Erstligisten ins Erzgebirge.

"Wir haben uns zudem eine einseitige Kaufoption gesichert, die bei fristgerechter Inanspruchnahme zu einer Verpflichtung bis Juni 2023 führt. Jan Kral haben wir über einen längeren Zeitraum sehr genau beobachtet und seine Entwicklung verfolgt. Ich bin froh, dass uns dieser Deal gelungen ist. Jan wird unsere Abwehr verstärken und perspektivisch noch sicherer machen", kommentierte FC-Präsident Helge Leonhardt den Neuzugang, der für die Lila-Weißen künftig mit der Rückennummer 3 auflaufen wird.

Zuvor musste der FC Erzgebirge Aue zwei Abgänge in der Defensive hinnehmen. Der FC Union Berlin hatte sich Nicolai Rapp geschnappt (TAG24 berichtete).

Routinier Christian Tiffert kehrte am Montag nach Halle zurück und schnürt künftig für den Halleschen FC die Töppen.

Nicolai Rapp trägt künftig das Trikot von Union Berlin, statt das "Veilchen"-Dress.
Nicolai Rapp trägt künftig das Trikot von Union Berlin, statt das "Veilchen"-Dress.  © Picture Point / Sven Sonntag
Christian Tiffert wird nicht länger für den FC Erzgebirge spielen, wechselt zum Halleschen FC in die 3. Liga.
Christian Tiffert wird nicht länger für den FC Erzgebirge spielen, wechselt zum Halleschen FC in die 3. Liga.  © DPA

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0