Trainerdiskussion in Aue? Störfeuer einstellen!

Aue - Wer nach Montagabend noch nicht wach ist, dürfte gegen 22.25 Uhr aufgeschreckt sein. Magdeburg gewinnt, völlig verdient übrigens, mit 2:1 beim HSV - dem nächsten Auswärtsgegner der Auer. Fünf Punkte beträgt daher nur noch der Vorsprung auf den 1. FCM auf Rang 16. Fünf! Jetzt heißt es Arschbacken zusammenkneifen, alles geben und am Freitag Heidenheim schlagen! Alle zusammen, Spieler und Fans!

Pavel Dotchev.
Pavel Dotchev.  © Picture Point / Sven Sonntag

Dabei sollten alle Nörgler und Dauerkritiker in den sozialen Netzwerken ihre verbalen Waffen - auch Giftpfeile genannt - in die Schublade stecken und das Team anfeuern.

Bedingungslos!

Die Truppe wiederum sollte sich an Magdeburg ein Beispiel nehmen, was bedingungsloser Kampf und Glaube ist. Aue muss wieder einmal zeigen, warum Mannschaften früher schon zittrige Knie hatten, als sie nur das Wort Erzgebirge hörten! Weil es hier wehtat, den Rasen zu betreten.

Und, liebe Fans, unterlasst diesen Hass auf die Mannschaft. Spieler sind keine Deppen, wie dieser Tage zu lesen war. Der Trainer ist kein Honk und gehört auch nicht ausgetauscht.

Was nach dem Magdeburg-Sieg wieder auf einigen Seiten in diversen Foren getippt wurde, war unterirdisch. "Dotchev soll möglichst gleich kommen.

Noch besser wäre Tedesco als Feuerwehrmann. Mit Meyer gehen wir runter", schrieb einer. Rufmord aus der Anonymität heraus.

Eine Rückkehr von Domenico Tedesco ist völlig unrealistisch.
Eine Rückkehr von Domenico Tedesco ist völlig unrealistisch.  © Domenico Tedesco

Gottchen, kann man da nur antworten. Fans vergessen schnell.

Mit Dotchev als Trainer wäre Aue 2017 wieder runter.

Die Veilchen waren hoffnungslos Letzter, als er von selbst seinen Stuhl räumte - sagt er zumindest immer wieder.

Ob es stimmt? Verzichtete er auf Gehalt, weil er von selbst ging und nicht entlassen wurde? FCE-Präsident Helge Leonhardt widerlegt es höchstpersönlich in der kürzlich erschienenen Biografie von Lutz Lindemann "Optimist aus Leidenschaft". Kann jeder selbst nachlesen. Auf Seite 177 steht's. Aber egal!

Tedesco rettete Aue, klar. Aber kommt ein Trainer, der zwar eben gefeuert wurde, aber noch Jahre auf der Gehaltsliste bei Schalke steht? Weiterträumen. Und was würde ein Trainerwechsel jetzt bringen? Nichts, gar nichts. Ingolstadt tauschte nun zum dritten Mal und ist Vorletzter. Die zwei Wechsel zuvor waren da, um Geld zu verbrennen.

Also, alle Störfeuer einstellen, die Hütte am Freitag vollmachen und das Team nach vorne brüllen, bis selbst Fisherman's Friends versagen. Die Mannschaft wird von allein auf Touren kommen, wenn sie merkt, das Erzgebirge bebt schon, wenn sie sich warmmacht. Gerade jetzt wird der 12. Mann dringender denn je gebraucht!

Daniel Meyer sucht auch nach schwächeren Auftritten seiner Mannschaft das Gespräch mit den Fans.
Daniel Meyer sucht auch nach schwächeren Auftritten seiner Mannschaft das Gespräch mit den Fans.  © Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0