Thomas Letsch ist der neue Aue-Trainer

Thomas Letsch (rechts) im Talk mit Fußball-Experten wie Ralph Hasenhüttl (l.) und Ralf Rangnick (2. v. links).
Thomas Letsch (rechts) im Talk mit Fußball-Experten wie Ralph Hasenhüttl (l.) und Ralf Rangnick (2. v. links).  © Picture Point / Roger Petzsche

Aue - Thomas Letsch heißt der neue Trainer des FC Erzgebirge Aue. Der 48-jährige Schwabe wird am Sonntagabend um 19 Uhr auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

Aue geht mit Letsch seinen unkonventionellen Weg weiter. Tommy Stipic kannte vor knapp drei Jahren kein Mensch, Domenico Tedesco war im März nur Insidern bekannt.

Jetzt zauberte Präsident Helge Leonhardt den Mann aus Esslingen aus dem Hut. Letschs Bekanntheitsgrad tendiert in Deutschland gen Null - was nicht verkehrt sein muss.

Aber der FCE hat erneut gezeigt, etablierte Trainer aus der 1. oder 2. Liga stehen in Sachsen nicht zur Debatte.

Am Donnerstag trafen sich Leonhardt und Geschäftsführer Michael Voigt mit Letsch in München und machten den Deal perfekt.

Der neue Coach hatte so einen kurzen Weg, kommt er doch aus Salzburg. Letsch trainierte zuletzt den FC Liefering, hatte dort Vertrag bis 2020. Liefering ist das Farmteam von Red Bull Salzburg.

Zuvor war er auch von 2013 bis 2014 Co-Trainer von Roger Schmidt bei Red Bull Salzburg, saß im Dezember 2015 für zwei Spiele als Interimscoach auf dem Chefsessel der Salzburger. In Deutschland trainierte er unter anderem die Stuttgarter Kickers und Sonnenhof Großaspach.

Der neue Aue-Trainer nimmt auf der Pressekonferenz den Platz auf dem Podium ein.
Der neue Aue-Trainer nimmt auf der Pressekonferenz den Platz auf dem Podium ein.  © Thomas Nahrendorf
Aue-Präsident Helge Leonhardt (l.) nimmt neben dem neuen Coach Thomas Letsch Platz.
Aue-Präsident Helge Leonhardt (l.) nimmt neben dem neuen Coach Thomas Letsch Platz.  © Thomas Nahrendorf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0