Regionalliga-Hammer! Spitzenreiter Saarbrücken feuert Coach Lottner

Saarbrücken - Regionalligist 1. FC Saarbrücken hat sich am Montag von seinem Cheftrainer Dirk Lottner getrennt. Die Trennung mag Außenstehende überraschen. Schließlich hat der Club den 1. Tabellenplatz der Regionalliga Südwest nach 19 Spieltagen inne.

Dirk Lottner (47) ist nicht länger mehr Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken.
Dirk Lottner (47) ist nicht länger mehr Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken.  © Oliver Dietze/dpa

Zwar verloren die Saarbrücker am Wochenende beim TSV Steinbach Haiger mit 0:1, waren zuvor jedoch gegen Homburg, gegen Rohrbach und Pirmasens gleich dreimal siegreich geblieben.

"Wir bedauern diesen Schritt sehr, jedoch steht über allem der Erfolg des 1. FC Saarbrücken sowie die Verteidigung der Tabellenspitze in der Regionalliga Südwest bis zum letzten Spieltag und damit gleichbedeutend der Aufstieg in die 3. Liga. Diesem Ziel ist alles unterzuordnen und genau dies sehen wir in der aktuellen Situation extrem in Gefahr, durch die Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit", bezog Vize-Präsident Dieter Ferner am Montag Stellung.

Genau wie Lottner wurde auch Co-Trainer Robert Roelofsen beurlaubt.

Auf das letzte Spiel vor der Winterpause wird die Mannschaft von Ex-Verteidiger Marcus Mann, dem sportlichen Leiter, vorbereitet. Er erhält Unterstützung von Taifour Diane, früher ebenfalls Stürmer des FCS.

Neben dem Aufstieg in dieser Saison kann der saarländische Club auch noch eine große Pokal-Überraschung anstreben. Im DFB-Pokal ist Saarbrücken nach einem 3:2 gegen den 1. FC Köln weiterhin dabei und trifft mit Zweitligist Karlsruher SC auf einen machbaren Gegner.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0