Tatort Münster: Dieser Auer will die Hauptrolle spielen!

Max Wegner jubelt über seinen Treffer zum 1:1 beim 2:1-Sieg über den CFC.
Max Wegner jubelt über seinen Treffer zum 1:1 beim 2:1-Sieg über den CFC.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Tatort Münster! Doch dieses Mal spielen nicht Axel Prahl und Jan Josef Liefers die Hauptrollen, sondern er will sie am Sonnabend (14 Uhr) übernehmen: Aues Stürmer Max Wegner (26).

„Das wäre nicht schlecht. Ich traue uns das auf alle Fälle zu, auch in Münster etwas zu holen. Wir sind richtig gut drauf, haben aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. Zudem haben wir gezeigt, dass wir auch auswärts gewinnen können“, ist er optimistisch, was das Punktspiel angeht.

Schaut Wegner auf die letzten drei Partien 2015, dann schwebt ihm eine ähnliche Ausbeute wie zuletzt vor.

„Sieben Punkte wären gegen diese starken Gegner Münster, Osnabrück und daheim zum Abschluss gegen Großaspach eine echte Hausnummer. Damit könnten wir auf Platz zwei springen.“

Er zeigt an: Der FCE hat Ambitionen, nicht nur im Mittelfeld mitzuspielen. Doch das kommt auch nicht von ungefähr.

Max Wegner (li.) gegen Bone Uaferro (Köln).
Max Wegner (li.) gegen Bone Uaferro (Köln).

„Wenn ich auf die Hinrunde blicke: Wir haben uns diese Ausgangssituation hart erarbeitet. Wir stehen als Sechster nur drei Punkte weg von Platz zwei. Wir sind weiter, als viele gedacht haben. Und wir wollen so weitermachen“, nimmt er sich mit seinen Jungs vor.

Max wird bei den Preußen wieder in vorderster Front wirbeln.

Er hat sich mittlerweile daran gewöhnt, ganz allein da vorn zu stehen, zumal ihn Mario Kvesic hinter ihm und auch Nicky Adler unterstützen. „Mario nimmt mir zum Beispiel sehr viel Arbeit ab. So kann ich die Bälle festmachen und meine Mitspieler bedienen oder in die freien Räume stoßen. Es macht viel Spaß zurzeit“, lacht er.

Und diese gute Laune will er sich nicht nehmen lassen, im Gegenteil: Seine drei Saisontore erzielte er alle auswärts. Auch am Sonnabend will Wegner zur richtigen Zeit am Tatort stehen.

Fotos: picture point (2)/Sven Sonntag


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0