Volle Hütte für den FSV? Derby-Karten werden langsam knapp

Zwickau - Der Drittligaauftakt verlief für den FSV Zwickau schon einmal nach Maß. Bei Angstgegner SV Meppen setzte sich die Enochs-Elf mit 2:0 durch (TAG24 berichtete). In Westsachsen macht das Lust auf mehr! Kein Wunder, dass das erste Heimspiel gegen Zweitligaabsteiger 1. FC Magdeburg zum Kassenschlager wird.

Beim Derby gegen Magdeburg erwartet der FSV volle Ränge - vielleicht gibt's sogar ein ausverkauftes Haus.
Beim Derby gegen Magdeburg erwartet der FSV volle Ränge - vielleicht gibt's sogar ein ausverkauftes Haus.  © Picture Point / Roger Petzsche

"Der Vorverkauf verläuft sehr gut. Bis Donnerstagvormittag wurden inklusive Gästebereich bereits 6430 Tickets abgesetzt", berichtet FSV-Pressesprecher Daniel Sacher.

Obwohl die Schulferien in Sachsen gerade erst in die Halbzeit gehen, stehen die Chancen auf ein ausverkauftes Haus (10134 Zuschauer) und einen neuen Vereins-Drittligarekord gut.

"Bereits der diesjährige Dauerkartenverkauf hat die gesteigerte Lust auf ein Stadionerlebnis beim FSV widergespiegelt.

Nach dem guten Saisonstart, mit einem Sieg im Rücken und einem Ostderby vor der Brust rechnen wir mit sehr vollen Rängen", zeigt sich Sacher optimistisch.

Die aktuelle Bestmarke liegt bei 9673 Besuchern gegen den Chemnitzer FC (12. März 2017). Letztes Jahr waren die "Roten Teufel" aus Kaiserslautern (9024) der größte Publikumsmagnet.

Weil sich auch aus Magdeburg eine große Fanschar angesagt hat, wird für die Gästefans die komplette Hintertor-Tribüne freigehalten.

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0