Kehrt Jonas Nietfeld im Winter zum FSV zurück?

Zwickau - Kehrt Jonas Nietfeld im Winter zum FSV Zwickau zurück? Der Name des 24-jährigen Angreifers kursiert derzeit an der Mulde. Beim aktuellen Arbeitgeber Jahn Regensburg fristet der Ex-Zwickauer nur ein Reservistendasein.

Sportdirektor David Wagner.
Sportdirektor David Wagner.  © Picture Point / Gabor Krieg

Nietfeld war im Sommer 2017 von Zwickau nach Regensburg gewechselt, wo er letzte Saison 30 Zweitliga-Spiele absolvierte und mit je fünf Toren und Vorlagen aufhorchen ließ.

In der aktuellen Spielzeit kam der gebürtige Mindener nur noch fünf Mal - jeweils von der Bank aus - zum Einsatz und blieb dabei gänzlich ohne Scorerpunkt.

Braucht es für den früheren FSV-Torjäger eine Luftveränderung?

Jahn-Sportchef Christian Keller weilte jüngst beim Zwickauer Heimspiel gegen Unterhaching. Wurde dabei die Personalie Nietfeld besprochen?

"Das ist kein Thema gewesen. Mit Kevin Hoffmann besitzen wir einen Leihspieler aus Regensburg im Kader", klärt Sportdirektor David Wagner auf.

Doch wie steht er zum Thema Nietfeld? Immerhin klafft im Angriff derzeit ein mittelgroßes Loch. Ronny König trägt mit drei Treffern in 17 Liga- und Pokaleinsätzen einmal mehr die Last. Lion Lauberbach (2) und Tarsis Bonga (1) erzielten zusammen in 30 Spielen die gleiche Ausbeute.

"Aktuell sind Neuzugänge oder Leihgeschäfte nicht angedacht. Das betrifft auch ,Nieter'. Trotzdem sondieren wir den Transfermarkt und beschäftigen uns mit bestimmten Personalien", berichtet Wagner. Frei nach dem Motto: Was nicht ist, kann noch werden.

Jonas Nietfeld (l.) im Trikot des SSV Jahn Regensburg vor Paderborns Tobias Schwede am Ball. Vielleicht kehrt "Nieter" im Winter ja zurück zum FSV Zwickau.
Jonas Nietfeld (l.) im Trikot des SSV Jahn Regensburg vor Paderborns Tobias Schwede am Ball. Vielleicht kehrt "Nieter" im Winter ja zurück zum FSV Zwickau.  © Imago

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0