Über Umwege: FSV Zwickau will in den DFB-Pokal

Überzeugendes Startelf-Debüt! Julian Hodek behauptet sich gegen den Frankfurter Marc Heitmeier (r.).
Überzeugendes Startelf-Debüt! Julian Hodek behauptet sich gegen den Frankfurter Marc Heitmeier (r.).  © Picture Point

Zwickau - Auftrag erfüllt! Der FSV Zwickau darf nach dem 1:0 beim FSV Frankfurt (TAG24 berichtete) für eine weitere Drittliga-Saison planen. Bei einem Vorsprung von 14 Punkten auf die Abstiegsränge ist der Klassenerhalt sieben Spieltage vor Saisonende so gut wie sicher.

Theoretisch könnte zwar selbst Schlusslicht Mainz II noch auf 48 Punkte kommen, doch wer hat gesagt, dass die Westsachsen bei 46 Zählern urplötzlich aufhören zu punkten?

"Wir werden uns neue Ziele setzen. Das Fair Play gebietet es, dass wir jetzt keine Experimente machen, sondern seriös weiterspielen", verdeutlicht Torsten Ziegner.

Neben dem Primärziel "Ligaverbleib" steht bei den Westsachsen ohnehin noch die Qualifikation für den DFB-Pokal auf der Agenda.

Da geht‘s zu Rang vier! Torsten Ziegner hat mit dem FSV in dieser Saison noch viel vor.
Da geht‘s zu Rang vier! Torsten Ziegner hat mit dem FSV in dieser Saison noch viel vor.  © Picture Point

Der FSV hat dabei gleich zwei Eisen im Feuer: Platz vier in der Liga oder den Gewinn des Sachsenpokals.

"Bei der Ausgangslage werden wir es auch über die Liga versuchen", so Ziegner. Heißt: Ausruhen ist nicht! Zumal in den kommenden Wochen zahlreiche Vertragsgespräche anstehen. So auch mit Julian Hodek.

Der 18-Jährige trainiert seit der Winterpause bei den Drittliga-Profis mit und kam in Frankfurt als Ersatz für Robert Koch (Bluterguss im Oberschenkel) im zentralen Mittelfeld zu seinem Startelfdebüt.

"Julian hat im Training demonstriert, dass er bereit für die 3. Liga ist. Taktisch und körperlich hat er sich gut weiterentwickelt", lobte Torsten Ziegner.

Hodek, gebürtig aus Werder an der Havel, wechselte im Sommer 2016 vom SV Babelsberg 03 nach Zwickau. Für die jungen Schwäne absolvierte er in der A-Junioren-Regionalliga Nordost bisher 18 Partien (1 Tor).

"Julian ist ein talentierter Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, den wir gerne an den Verein binden wollen", bestätigt FSV-Sportdirektor David Wagner.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0