Bekommen die Abgänger des FSV am Samstag ein Abschiedsspiel?

Der Leipziger Fridolin Wagner (l.) trägt ab der kommenden Saison das Zwickauer Trikot.
Der Leipziger Fridolin Wagner (l.) trägt ab der kommenden Saison das Zwickauer Trikot.  © Picture Point/Roger Petzsche

Zwickau - Drittligist FSV Zwickau treibt seine Kaderplanung weiter vehement voran. Mit Fridolin Wagner hat der FSV am Freitag den zweiten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet.

Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt - wie zuvor schon Anthony Barylla - aus Leipzig von der „U23“ der „Roten Bullen“ nach Zwickau und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Derweil ist die Partie am Samstag gegen den VfL Osnabrück für einige FSV-Akteure das vorerst letzte Spiel vor heimischem Publikum. Insgesamt sieben Akteure werden den Verein zum Saisonende verlassen, weitere fünf sollen trotz laufenden Vertrages ebenfalls gehen.

Gibt es für die am Samstag ein Abschiedsspiel? „Es ist nicht angedacht, Geschenke in Form von Startelfeinsätzen, Einwechslungen oder Kadernominierungen zu verteilen“, stellt Trainer Torsten Ziegner klar und erklärt, warum er diese Linie vertritt: „Wir arbeiten unter der Woche intensiv, um herauszufiltern, welche Spieler uns am Wochenende mit ihrem Einsatz den größtmöglichen Erfolg versprechen.“

Jonas Nietfeld dürfte somit der einzige Abgänger in der Startelf sein. Patrick Wolf und Marcel Bär können sich, wie zuletzt in Paderborn, Hoffnungen auf einen Kurzeinsatz machen. Robert Paul, Felix Geisler oder Robert Berger werden wohl leer ausgehen.

„Trotzdem herrscht eine sehr gelöste Stimmung“, betont Ziegner.

Ganz mit leeren Händen werden ein Bär, Wolf oder Nietfeld den Verein aber auch nicht verlassen. Einen Tag nach dem Saison-Halali in Duisburg sollen diejenigen, die den Verein verlassen, auf der Abschlussfeier besonders gewürdigt werden.

Auch Anthony Barylla wechselt in der kommenden Saison von der U23 der "Roten Bullen" zum FSV.
Auch Anthony Barylla wechselt in der kommenden Saison von der U23 der "Roten Bullen" zum FSV.  © Picture Point/Kerstin Kummer

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0