"Absolute Gier fehlt!" FSV-Kapitän Wachsmuth fordert Aussprache

FSV-Kapitän Toni Wachsmuth kündigte nach dem 0:4-Debakel der Zwickauer beim SV Meppen eine „klare Aussprache“ an.
FSV-Kapitän Toni Wachsmuth kündigte nach dem 0:4-Debakel der Zwickauer beim SV Meppen eine „klare Aussprache“ an.  © osnapix

Zwickau - Meppen am Freitag, kurz vor 21 Uhr: Strömender Regen geht auf den Rasen der Hänsch-Arena nieder. Während die Gastgeber ausgelassen feiern, trotten die Gäste aus Zwickau wie begossene Pudel in die Kabine.

Jeder FSV-Akteur war nach der 0:4-Klatsche bei Aufsteiger SV Meppen bedient. Kaum einer zeigte sich gesprächig. Und wenn, fielen die Antworten ziemlich einsilbig aus.

„So funktioniert es nicht! Wenn wir so weiterspielen, haben wir in dieser Liga keine Chance“, haderte Nils Miatke, während er resginiert zu Boden schaute.

Dabei hatten sich die Zwickauer viel vorgenommen, wollten endlich mal zu null spielen und im Emsland bestenfalls den ersten Saisonsieg einfahren. „Durch individuelle Fehler machen wir uns alles kaputt“, meinte Miatke.

Die Lage ist allerdings zu prekär, um komplett die Sprache zu verlieren. Im Gegenteil! Es gärt in Zwickau und das bereits nach dem fünften Spieltag. Intern müssen daher intensive Gespräche folgen. Und sie werden folgen!

„Es wird eine klare Aussprache geben“, verspricht Toni Wachsmuth. Welchen Ton der Kapitän dabei anschlagen wird, ließ er offen, benannte aber schon Inhalte: „Es sind Dinge abhandengekommen, die uns früher starkgemacht haben. Der letzte Wille in Zweikämpfe zu gehen und die absolute Gier nach dem Aufsammeln zweiter Bälle fehlen momentan. Wenn wir diese nicht zurückerlangen, wird es richtig hässlich.“

Besonders ein Personenkreis steht im Fokus. „Die erfahrenen Spieler, die solche Situationen schon durchgemacht haben, sind gefordert“, nimmt „Wachser“ auch sich in die Pflicht. Den jüngsten Misserfolgen zum Trotz, stimmt den 30-Jährigen immerhin eine Tatsache positiv: „Das Einheitsgefühl ist zu 100 Prozent vorhanden!“

Gequältes Lächeln! FSV-Coach Torsten Ziegner (l.) gratuliert seinem Meppener Kollegen Christian Neidhardt.
Gequältes Lächeln! FSV-Coach Torsten Ziegner (l.) gratuliert seinem Meppener Kollegen Christian Neidhardt.  © Picture Point/S. Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0