Bär(enstarker) FSV gewinnt Aufsteigerduell!

FSV-Trainer Torsten Ziegner konnte mit seiner Mannschaft zufrieden sein.
FSV-Trainer Torsten Ziegner konnte mit seiner Mannschaft zufrieden sein.  © Picture Point/S. Sonntag

Zwickau - Der FSV Zwickau landete vor 4350 Zuschauern den ersten Heimsieg im neuen Stadion.

Im Duell der Liganeulinge besaß die Ziegner-Elf gegenüber dem SSV Jahn Regensburg dank Dreifachtorschütze Marcel Bär mit 4:0 (1:0) klar die Oberhand. 

Es dauerte einige Zeit, bis die Rot-Weißen auf Betriebstemperatur kamen. In der ersten halben Stunde fand lediglich ein einziger Ball den Weg auf das Regensburger Gehäuse. Absender Patrick Göbel hatte sich bei einer Freistoß-Hereingabe verschätzt und der Ball kam direkt auf Jahn-Keeper Philipp Pentke (13.).

Auf der Gegenseite parierte Johannes Brinkies drei Fernschüsse, einmal verzog Haris Hyseni (28.). Die Kontrahenten waren insgesamt auf Ballsicherung bedacht, wollten ja kein Risko eingehen.

Heraus kam eine Mischung aus Kampf und Krampf.

Das Tor zum 1:0 Für den FSV Zwickau durch Marcel Bär. 
Das Tor zum 1:0 Für den FSV Zwickau durch Marcel Bär. 

Dann die 36. Spielminute: Brinkies rettete gegen Erik Thommy und ab ging die Post. Ein sauberer Konter landete bei Davy Frick, der die Übersicht behielt und auf Marcel Bär zurücklegte. Der Rest war Routine, Bär traf flach ins Pentke-Tor.

Der antrittsstarke Bär hätte sofort nachwaschen können, kam nach Zuspiel von Christoph Göbel und Ronny König (37./38.) aber nicht zum Zug.

So blieb der Jahn im Spiel und hätte durch Erik Thommy beinahe ausgeglichen, aber Brinkies hielt die Null.

Immerhin war dem FSV dadurch klar: Ausruhen verboten! Und das beherzigte Marcel Bär. Nach Frick-Pass traf der 24-Jährige aus halblinker Position (48.).

Doch damit nicht genug!

Einen Katastrophen-Pass der Jahn-Defensive nahm Bär dankend auf, schüttelte seinen Bewacher ab, legte sich die Pille an Pentke vorbei und vollendete ins verwaiste Tor (55.).

Die Zuschauer sahen nun einen routinierten FSV der klarmachte, dass man zurecht 3. Liga spielt und der durch Einwechsler Jonas Nietfeld sogar noch erhöhte (83.).

Auch das dritte Tor schoss die Nummer 9 des FSV: Marcel Bär (Mitte).
Auch das dritte Tor schoss die Nummer 9 des FSV: Marcel Bär (Mitte).  © Picture Point/S. Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0