Wird Co-Trainer Wagner neuer FSV-Sportdirektor?

Steigt David Wagner (re.) im Sommer zum Sportdirektor beim FSV auf? Dann müsste ein neuer Co-Trainer für Torsten Ziegner (li.) her.
Steigt David Wagner (re.) im Sommer zum Sportdirektor beim FSV auf? Dann müsste ein neuer Co-Trainer für Torsten Ziegner (li.) her.

Von Sebastian Wutzler

Zwickau - Der FSV Zwickau bleibt dem 1. FC Magdeburg im Meisterschaftsrennen auf den Fersen. Bei Viktoria Berlin siegte die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner mit 4:2 (2:0).

Weil die Magdeburger parallel in Jena mit 4:0 gewannen, bleibt der FSV aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter dem Spitzenreiter Tabellenzweiter.

Marc-Philipp Zimmermann (14.) und Philipp Röhr (23.) sorgten für eine schnelle Zwickauer 2:0-Führung. Nach der Pause musste der FSV plötzlich zittern, als Kevin Kahlert (52.) und Tim Lensinger (63.) jeweils nach einer Ecke für die Berliner zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich trafen.

„Wichtig war, dass wir wieder zurückgekommen sind“, sah Ziegner, wie Manuel Stiefel (72.) und Toni Wachsmuth (89./Elfmeter) zum wichtigen Auswärtsdreier trafen.

Seit Samstag steht auch fest, dass der Meister der Regionalliga Nordost in der Aufstiegsrelegation auf Südwest-Primus Kickers Offenbach trifft (Spieltermine: 27. und 31. Mai).

Unabhängig vom Ausgang der Saison will sich der FSV in der Sommerpause auf der sportlichen Leitungsebene neu aufstellen. Nach MOPO24-Informationen soll der aktuelle Co-Trainer David Wagner (40) den Posten des Sportdirektors übernehmen.

Danny König (40), der früher u.a. bei Dynamo sowie dem Dresdner SC kickte und zuletzt unter Andreas Petersen als Co-Trainer in Magdeburg und Rehden arbeitete, ist als neuer Assistent von Ziegner im Gespräch. Der FSV-Verwaltungsrat muss den Vorschlägen allerdings noch zustimmen.

Foto: Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0