Ein totaler FSV-Blackout führte zur Blamage!

FSV-Coach Torsten Ziegner reagierte schockiert: „Das war ein Rückschlag. Wir haben uns keine einzige Chance erspielt - erschreckend!“
FSV-Coach Torsten Ziegner reagierte schockiert: „Das war ein Rückschlag. Wir haben uns keine einzige Chance erspielt - erschreckend!“  © picture point/Sven Sonntag

Zwickau - Kennt Ihr die Geschichte von Sisyphos, dem griechischen Helden, der dazu verdammt ist, auf ewig einen Felsblock einen Berg hinaufwälzen, der, fast am Gipfel angekommen, jedes Mal wieder ins Tal rollt? So gestaltet sich die Mission Klassenerhalt beim FSV Zwickau.

Die Westsachsen hatten sich zuletzt in mühevoller Arbeit und mit dem nötigen Quäntchen Glück eine kleine Serie von vier Spielen ohne Niederlage erarbeitet und damit Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt.

In Wiesbaden sollte endlich der Sprung aus der Abstiegsregion gelingen. Am Ende war es ein Sprung in die falsche Richtung. „Wir hatten uns extrem viel vorgenommen und wollten alles dafür tun, um Wiesbaden in der Tabelle hinter uns zu lassen. Das ist uns von der ersten Minute an nicht gelungen“, musste ein konsternierter Torsten Ziegner nach Abpfiff feststellen.

Beim 0:3 gegen das schlechteste Heimteam der Liga, einen Gegner, der zuvor zwölf Spiele in Folge ohne Sieg geblieben war, sah der FSV-Coach die schwächste Saisonleistung seiner Mannschaft. „Das war ein Rückschlag. Wir haben uns keine einzige Chance erspielt, das war erschreckend“, betonte Ziegner und sprach von einem kollektiven Blackout: „Dass ich Robert Berger und Robert Koch zur Halbzeit herausgenommen habe, hatte nichts mit der Leistung der beiden zu tun. Ich hätte auch jeden anderen, der auf dem Platz stand, auswählen können.“

Rückschlag statt Befreiungsschlag. Wird der Abstiegskampf zur Sisyphosaufgabe? „Wir hatten in der Hinrunde eine ähnliche Situation und sind da rausgekommen“, gibt sich Torsten Ziegner optimistisch.

Und wieder war FSV-Keeper Johannes Brinkies (r.) bezwungen- diesmal durch Manuel Schäffler!
Und wieder war FSV-Keeper Johannes Brinkies (r.) bezwungen- diesmal durch Manuel Schäffler!  © picture point/Sven Sonntag

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0