So übel tritt der Schalke-Star gegen seinen Trainer nach

Yevhen Konoplyanka (27) hat ein enttäuschendes Jahr auf Schalke hinter sich.
Yevhen Konoplyanka (27) hat ein enttäuschendes Jahr auf Schalke hinter sich.  © DPA

Gelsenkirchen - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 kann mit dem zehnten Platz in der abgelaufenen Saison nicht zufrieden sein. Sinnbildlich für die nicht erfüllten Erwartungen steht Yevhen Konoplyanka (27), der für 12,5 Millionen aus Sevilla kam und jetzt in einem Interview gegen Schalke-Trainer Markus Weinzierl ausgeteilt hat.

Konkret geht es um Aussagen, die der 27-jährige Offensivspieler zu Football Hub, einem ukrainischen Sport-Portal, getätigt haben soll.

Dort berichtet Konoplyanka, der bei Schalke 04 auf der Streichliste stehen soll, dass der Trainer ausführlich mit ihm gesprochen habe, mit ihm aber unter anderem aufgrund seines mangelnden Defensivverhaltens nicht mehr geplant werde.

Daraufhin soll Konoplyanka der Kragen geplatzt sein. "Glauben Sie, Sie bleiben in dem Verein länger als ich", soll er Weinzierl hämisch gefragt haben. Das Verhalten seines Trainers ihn gerade mal kurz zu sich ins Büro zu rufen, bezeichnet er als "feige". Darüber hinaus soll er den Coach auch als "Feigling" bezeichnet haben und in dem Interview ein klares Statement zur Perspektive Weinzierls beim Bundesliga-Zehnten abgegeben haben. "Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft. Ansonsten steigt Schalke in die 2. Liga ab."

Von seinen insgesamt 17 Einsätzen für Schalke bestritt der Ukrainer die meisten davon in der Hinrunde, während er in der Rückserie oft außen vor war. Mit seinen Aussagen dürfte der Mittelfeldspieler erst recht keine Zukunft in Gelsenkirchen haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0