Amateurverein lockt! Wechselt "Schweini" jetzt nach Ostdeutschland?

Die SG Buna Halle-Neustadt hat Bastian Schweinsteiger am PC schon mal ein Trikot verpasst (l.).
Die SG Buna Halle-Neustadt hat Bastian Schweinsteiger am PC schon mal ein Trikot verpasst (l.).  © Screenshot/Facebook / DPA

Halle (Saale) - Er war eines DER Gesichter in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der vergangenen Jahre: Bastian "Schweini" Schweinsteiger (33). Der Weltmeister von 2014 ist seit Jahresbeginn vereinslos, nun baggert ihn ein Achtligist aus Sachsen-Anhalt an.

24 Tore erzielte der zwischenzeitliche Kapitän Bastian Schweinsteiger für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in 121 Spielen. Von 1998 bis 2015 kickte der jetzt 33-Jährige für seinen Jugendverein FC Bayern München, lief 342 Mal (!) für den Rekordmeister auf.

2017 kickte er für den US-Klub Chicago Fire in der höchsten Spielklasse Major League Soccer (MLS). Seinen zum Jahresende auslaufenden verlängerte er nicht. Und nun kommt DAS Wechsel-Gerücht des Winters aus Halle.

Der achtklassige Landesklasse-Verein SG Buna Halle-Neustadt macht "Schweini" einen Wechsel in die Halloren-Stadt schmackhaft.

"Im ländlichen Sachsen-Anhalt würdest du dem Hype eines Wechsels in eine deutsche Metropole entgehen", schrieb der Verein auf seiner Facebook-Seite. Ebenso wolle man ihm ein Grundstück mit Blick aufs Sportgelände, einen Tennisplatz für seine schwangere Frau Ana Ivanovic (30) und einen Kindergärtner zur Verfügung stellen.

Mit dem Schokoladen-Hersteller Halloren und der Backwaren-Fabrik Kathi wäre auch für süße kulinarische Köstlichkeiten gesorgt. Nun muss der vereinslose 33-Jährige einem Transfer nur noch zustimmen.

Ob er das wirklich macht, scheint zwar unwahrscheinlich. Aber wie heißt es so schön: Sag niemals "nie"!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0