Stadt-Derby in Hamburg: Spiel nach fünf Minuten unterbrochen!

Hamburg - Das Hamburger Stadt-Derby in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV (TAG24 berichtete) musste bereits nach wenigen Minuten unterbrochen werden: Schwarzer Rauch zog durch das Millerntor-Stadion.

Rauchschwaden aus dem HSV-Fanblock ziehen kurz nach Anpfiff durch das Stadion.
Rauchschwaden aus dem HSV-Fanblock ziehen kurz nach Anpfiff durch das Stadion.  © DPA

Schon kurz nach Anpfiff mussten die Spieler auf dem Feld pausieren. Fans beider Lager hatten Pyrotechnik gezündet, von der HSV-Tribüne stieg nach wenigen Minuten so dunkler Rauch auf, dass auch die Sicht der Spieler massiv eingeschränkt wurde.

Nach ein paar Minuten ging es dann vorerst weiter, auch wenn immer wieder Rauchbomben gezündet wurden. Die Stadionsprecherin warnte vor einem möglcihen Spiel-Abbruch.

Bereits vor dem Spiel war es in der Stadt mehrfach zum Einsatz von Pyrotechnik gekommen.

Am Sonntagmorgen hatten sich zahlreiche HSV-Fans beim Bahnhof Dammtor versammelt. Nach Angaben der Hamburger Polizei liefen dann etwa 3000 Menschen über den Gorch-Fock-Wall in Richtung Millerntor. Dort stieg ebenfalls immer wieder blauer Rauch auf.

Begleitet wurden die HSV-Anhänger von "starken Polizeikräften", teilte eine Sprecherin am Morgen mit.

Einzelne Anhänger wollten rund eineinhalb Stunden vor Anpfiff der Partie eine Polizeikette vor dem Eingang durchbrechen. Die Beamten hätten die Fans jedoch mit Pfefferspray und Schlagstöcken zurückhalten können.

In Höhe der Feldstraße stoppte die Polizei den Marsch mit einem Wasserwerfer und Polizeiketten für rund sieben Minuten. Die Gruppe drohte auf 700 St.-Pauli-Anhänger zu treffen, wie die Polizeisprecherin mitteilte. Die Fußballfans sollen sich gegenseitig provoziert haben. Eine Polizistin sei von einer Flasche getroffen worden, blieb jedoch unverletzt.

Bereits am Freitagabend hatten sich mehrere Hundert Fans und Hooligans beider Vereine in der Stadt versammelt (TAG24 berichtete) und auch am Samstagabend musste die Polizei ein Aufeinandertreffen beider Fan-Gruppen verhindern (TAG24 berichtete).

Autofahrer müssen sich auch weiter auf Einschränkungen einstellen: Im Innenstadtbereich und im Stadtteil St. Pauli könne es immer wieder zu kurzzeitigen Sperrungen kommen. Auch die Busse im Innenstadtbereich seien massiv verspätet, teilte der HVV mit.

Update, 14.41 Uhr

Gleich zu Anfang der zweiten Halbzeit musste das Spiel im Millerntor-Stadion wieder für einige Minuten unterbrochen werden. Auf der Tribüne der Fans des FC St. Pauli wurden weiter Rauchbomben gezündet.

Update, 14.52 Uhr

Nach erneutem Rauch aus dem HSV-Fanblock und einer Ermahnung des Schiedsrichters richteten sich die Kapitäne beider Mannschaften an die Zuschauer. Sie appellierten an die Fans, das Anzünden von Pyrotechnik endlich zu unterlassen. Das Spiel müsse ansonsten abgebrochen werden.

Update, 15.17 Uhr

In der 81. Minute wurde das Spiel erneut wegen "permanenter Pyrotechnik" unterbrochen, wie ein Stadionsprecher erklärte. Alle Spieler mussten das Feld zunächst verlassen. Erst Minuten später konnte es weitergehen.

Update, 15.31 Uhr

In der Nachspielzeit flog erneut Pyro - diesmal bis aufs Spielfeld. Nach kurzer Unterbrechung und einem Schiedsrichterball wurde das Spiel dann endgültig mit einem klaren HSV-Sieg von 4:0 abgepfiffen.

Fans des HSV vor dem Bunker am Heiligengeistfeld zünden Pyrotechnik.
Fans des HSV vor dem Bunker am Heiligengeistfeld zünden Pyrotechnik.  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0